Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt US-geführte Koalition bombardiert syrische Regierungstruppen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt US-geführte Koalition bombardiert syrische Regierungstruppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 17.09.2016
Kampfflugzeuge der US-geführten Koalition haben nach Berichten der syrischen Staatsmedien Stellungen der syrischen Streitkräfte im Osten des Landes angegriffen. Quelle: dpa
Anzeige
Damaskus

Die Angriffe seien nahe dem Flughafen von Deir Essor erfolgt, es habe "Opfer" gegeben, berichtete das syrische Staatsfernsehen am Samstag unter Berufung auf die Armee. Nach Angaben der russischen Streitkräfte wurden mehr als 60 syrische Soldaten bei den Angriffen getötet und rund hundert weitere verletzt.

Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte gab die Zahl der Getöteten mit mehr als 30 an. Diese steht der syrischen Opposition nahe und stützt sich auf ein breites Netzwerk von Informanten in dem Bürgerkriegsland. Ihre Informationen sind von unabhängiger Seite kaum zu überprüfen. In Syrien war am Montag eine von Russland und den USA ausgehandelte Waffenruhe in Kraft getreten, die inzwischen jedoch wieder brüchig ist.

Am Freitag hatte Russland eine erneute Verlängerung um 72 Stunden angeboten - eine solche wurde offiziell aber nicht verkündet. Zudem gilt die Waffenruhe grundsätzlich nicht für Gebiete, in denen dschihadistische Rebellengruppen aktiv sind.

afp

In Leipzig ist in der Nacht zu Samstag ein Brandanschlag auf das Auto von AfD-Chefin Frauke Petry verübt worden. Der Wagen brannte im Musikviertel vollständig aus. Die AfD gibt der Stadt indirekt eine Mitschuld an dem Fall.

17.09.2016
Deutschland / Welt IS-Geisel Murad neue UN-Botschafterin - Das Gesicht des Widerstands

Sie wurde geschlagen und missbraucht, litt unter Todesangst und wurde als Sklavin verkauft. Nadia Murad erlebte die Hölle des „Islamischen Staates“. Nun soll sie dafür kämpfen, dass die Welt die Augen nicht länger vor diesen Missständen verschließt.

17.09.2016
Deutschland / Welt AfD plant Kampagne für Anschläge - „DANKE, FRAU MERKEL!“

Aus ihrer Ablehnung gegen Bundeskanzlerin Merkel macht die Alternative für Deutschland (AfD) keinen Hehl. Offen fordert die Partei bei jeder Gelegenheit den Rücktritt der CDU-Chefin. Für den Fall eines Terroranschlags in Deutschland haben sich AfD-Mitglieder nun eine besondere Kampagne einfallen lassen.

Anzeige