Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Überlebende berichten von mehr als 100 Toten

Flüchtlingsunglück im Mittelmeer Überlebende berichten von mehr als 100 Toten

Einen Tag nach einem Flüchtlingsunglück im Mittelmeer wird die Zahl der mutmaßlichen Todesopfer deutlich nach oben korrigiert. Grund für diese Annahme sind die Angaben von Überlebenden.

Voriger Artikel
Donald Trump gewinnt Delegierte für sich
Nächster Artikel
Flüchtlinge sind "globale Herausforderung"

Das italienische Militär hat das Kentern des Flüchtlingsbootes im Bild festgehalten.

Quelle: ANSA/Italien Navy

Porto Empedocle. Bei einem Flüchtlingsunglück im Mittelmeer könnten nach Angaben von Überlebenden etwa Hundert Menschen ums Leben gekommen sein.

Die Überlebenden des Unglücks vom Mittwoch, die nach ihrer Ankunft im sizilianischen Porto Empedocle befragt wurden, hätten von Hundert Vermissten gesprochen, sagte ein Sprecher der Internationalen Organisation für Migration am Donnerstag. Zunächst war von mindestens fünf Todesopfern die Rede gewesen.

afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr