Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
AfD-Abgeordneter Gedeon tritt aus

Stuttgarter Landtag AfD-Abgeordneter Gedeon tritt aus

Der umstrittene AfD-Abgeordnete Wolfgang Gedeon hat seinen Rückzug aus der Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg angekündigt. Im Streit um die Antisemitismus-Vorwürfe gibt der Hauptakteur nun klein bei.

Voriger Artikel
„Wir haben nur Politiker, aber keine Staatsmänner“
Nächster Artikel
Blair zog voreilig in den Irak-Krieg

Im Streit um die Antisemitismus-Vorwürfe gegen den AfD-Politiker Wolfgang Gedeon ist die Fraktion der Partei im baden-württembergischen Landtag zerbrochen.

Quelle: Christoph Schmidt/dpa

Stuttgart. Gedeon sagte nach Angaben eines Fraktionssprechers nach einer gemeinsamen Sitzung mit Parteichefin Frauke Petry am Dienstagabend, dass er aus der verbliebenen Rumpf-Fraktion austreten werde.

Im Streit um die Antisemitismus-Vorwürfe gegen den AfD-Politiker ist die Fraktion der Partei im baden-württembergischen Landtag zerbrochen. 13 Parlamentarier um Fraktionschef Jörg Meuthen haben am Dienstag infolge der Auseinandersetzung  die Fraktion verlassen.

Die AfD wollte eigentlich die Antisemitismus-Vorwürfe gegen Gedeon zuletzt durch Gutachter klären lassen. Es seien bereits zwei Gutachten angefertigt worden, sagte Meuthen. Diese seien zu dem Schluss gekommen, dass die Äußerungen von Gedeon antisemitisch seien.

Gedeon hatte den Holocaust in seinen Schriften als "gewisse Schandtaten" verharmlost und damit Kritik von vielen Seiten auf sich gezogen. Zudem hatte er Holocaust-Leugner als "Dissidenten" bezeichnet und so mit Menschen vergleichen, die für ihr politisches Engagement in autoritären Regimes verfolgt werden.

dpa/RND/abr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.