Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Alte Diesel sollen aus Städten verschwinden

Bundesumweltamt: Alte Diesel sollen aus Städten verschwinden

Das Umweltbundesamt fordert die baldige Verbannung älterer Dieselautos aus Deutschlands Innenstädten. Andernfalls werde sich die Luftqualität bis 2030 dort nicht wesentlich verbessern, sagte die Leiterin der Behörde, Maria Krautzberger, in Berlin.

Voriger Artikel
Mann in Flüchtlingsunterkunft festgenommen
Nächster Artikel
Der Kandidat für Amerikas Verlierer

Alte Dieselfahrzeuge sollen aus den Innenstädten verbannt werden, fordert das Umweltbundesamt.

Quelle: dpa/Archiv

Berlin. Um das Klima und die Gesundheit der Bürger zu schützen, brauche es eine „verkehrspolitische Zäsur“. Emissionsarme Transportmöglichkeiten müssten stärker gefördert und fossile Antriebsarten zurückgedrängt werden. Im Jahr 2014 stellte das Umweltbundesamt laut Krautzberger an mehr als 60 Prozent aller innerstädtischen Messstellen Stickstoffdioxidbelastungen über dem zulässigen EU-Grenzwert fest. In vielen Fällen wurde dieser demnach sogar um mehr als das Doppelte überstiegen.

Ändere sich nichts am Umgang mit Dieselfahrzeugen und Benzinern, werde die Luftbelastung erst in zehn bis 15 Jahren spürbar sinken. Krautzberger wiederholte auch die Empfehlung der Behörde, den derzeit um 18,4 Cent pro Liter geringeren Steuersatz für Diesel dem für Benzin anzupassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hohe Stickoxidwerte
Dieselfahrzeuge sind beim Stickoxid die Belastungsquelle Nummer eins.

Hannover muss seine Luft drigend säubern. Um die Lage allgemein zu verbessern, hält die Umweltministerkonferenz sechs neue Maßnahmen für wirkungsvoll. Die Stadt sagt bisher aber nicht, welche sie davon möglicherweise umsetzen wird. Dabei drängt die Zeit.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.