Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Ungarn schließt um Mitternacht Grenze zu Kroatien

Einreise von Flüchtlingen Ungarn schließt um Mitternacht Grenze zu Kroatien

Ungarn sperrt um Mitternacht die Grenze zu Kroatien, um die ungehinderte Einreise von Flüchtlingen zu verhindern. Das gab Außenminister Peter Szijjarto am Freitag nach einer Sitzung des Sicherheitskabinetts mit Ministerpräsident Viktor Orban bekannt, wie die staatliche ungarische Nachrichtenagentur MTI berichtete.

Voriger Artikel
Asylpaket tritt am 1. November in Kraft
Nächster Artikel
Lindner will Mindestlohn für Flüchtlinge lockern

Ein Grenzzaun in Ungarn: Hier an der Grenze zu Serbien.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Budapest. Ungarn schließt um Mitternacht seine grüne Grenze zu Kroatien. Das kündigte der ungarische Außenminister Peter Szijjarto am Freitag in Budapest an. Das Sicherheitskabinett habe entschieden, dass Ungarn ab Samstag „seine Schengen-Verpflichtungen an der ungarisch-kroatischen Grenze erfüllen“ solle, sagte Szijjarto. „Mit anderen Worten: Wir werden die grüne Grenze ab Mitternacht schließen.“

Am Donnerstag hatte die ungarische Regierung bekannt gegeben, dass der Bau eines Stacheldrahtzauns an der Grenze zu dem EU-Nachbarland zur Abwehr von Flüchtlingen vom Balkan fertiggestellt sei und eine Entscheidung zur Grenzschließung in den kommenden Tagen angekündigt.

Ungarn hatte bereits Mitte September seine Grenze zu Serbien geschlossen. Anschließend waren tausende Flüchtlinge in das Nachbarland Kroatien ausgewichen, um von dort über Slowenien oder Ungarn nach Österreich, Deutschland oder andere europäische Länder zu reisen. Kroatien ist seit Juli 2013 Mitglied der Europäischen Union, aber nicht des Schengenraums.

Am Bau des 41 Kilometer langen Grenzzauns waren hunderte Soldaten beteiligt. Die Grenze zwischen Ungarn und Kroatien ist insgesamt 330 Kilometer lang. Sie verläuft aber nur auf 41 Kilometern über Land, auf dem restlichen Abschnitt wird sie vom Fluss Drau gebildet, der schwer zu überqueren ist.

afp/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
So hat sich Rot-Grün in Niedersachsen geschlagen

Welche im Koalitionsvertrag festgelegten Ziele hat die rot-grüne Landesregierung in Niedersachsen erreicht? Ein Überblick.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr