Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kauder fordert Kontrolle der Moscheen

Fraktionschef der Union Kauder fordert Kontrolle der Moscheen

Unionsfraktionschef Volker Kauder hat eine staatliche Kontrolle der Moscheen gefordert. In einigen Moscheen würden Predigten gehalten, die mit dem deutschen Staatsverständnis nicht in Einklang stünden, sagte der Politiker. Aber so weit wie die CSU will Kauder nicht gehen.

Voriger Artikel
AfD will eigenen Kandidaten aufstellen
Nächster Artikel
Was will die AfD?

Unionsfraktionschef Volker Kauder fordert eine staatliche Kontrolle der Moscheen.

Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Berlin. In einigen Moscheen würden Predigten gehalten, die mit dem deutschen Staatsverständnis nicht in Einklang stünden, sagte der CDU-Politiker der "Berliner Zeitung". Der Staat müsse das kontrollieren. Schließlich sei Deutschland ein Land, in dem der Staat über der Religion stehe. "Daran haben sich alle zu halten und dies müssen die Vertreter und die Angehörigen aller Religionen akzeptieren", sagte Kauder.

Forderungen unter anderem aus der CSU, Imame müssten ihre Predigten auf Deutsch halten, bezeichnete Kauder aber als "Scheindebatten". "Für Italiener wird die Heilige Messe auch auf Italienisch angeboten. In den Synagogen wird auf Hebräisch gebetet." Dies sei "alles zu akzeptieren".

wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.