Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Viele Tote bei Gefechten mit PKK in der Türkei

Luftangriffe Viele Tote bei Gefechten mit PKK in der Türkei

Der Südosten der Türkei kommt nicht zur Ruhe: In zwei Provinzen kommt es zu schweren Gefechten mit der PKK. Die Luftwaffe fliegt Angriffe gegen die Kurden-Miliz.

Voriger Artikel
Merkel spricht mit Erdogan beim G20-Gipfel
Nächster Artikel
AfD hängt CDU bei Landtagswahl ab

Bei türkischen Luftangriffen sind mehrere Menschen ums Leben gekommen.

Quelle: dpa (Archiv)

Istanbul . Nach Gefechten im Süden und Osten der Türkei mit mindestens 15 toten Soldaten ist die Luftwaffe dort Angriffe gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK geflogen. Mehrere PKK-Kämpfer seien bei den Luftangriffen in der Nacht zu Sonntag getötet worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Darunter sei ein regionaler Anführer der Kurden-Miliz. Insgesamt habe die Luftwaffe zehn Ziele in der osttürkischen Provinz Van und in der südosttürkischen Provinz Hakkari bombardiert.

In Van waren zuvor bei Zusammenstößen am Berg Tendürek acht Soldaten getötet und ebensoviele verletzt worden, wie der Provinzgouverneur mitteilte. Anadolu berichtete, 13 PKK-Kämpfer seien dort gefangen genommen worden. In Hakkari wurden nach Angaben des dortigen Provinzgouverneurs sieben Soldaten getötet und 20 weitere verletzt.

Anadolu berichtete bereits vor den nächtlichen Luftschlägen unter Berufung auf abgehörten PKK-Funkverkehr, mehr als 100 PKK-Kämpfer seien bei den Gefechten in Hakkari "neutralisiert" worden. Eine Bestätigung der PKK dafür gab es nicht. Mit "neutralisiert" meinen die türkischen Behörden "kampfunfähig machen", was meist töten bedeutet, aber auch verletzen oder gefangennehmen heißen kann.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.