Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Millionäre unterstützen die AfD

Im Wahlkampf Millionäre unterstützen die AfD

Kurz vor den Landtagswahlen in drei Bundesländern erhält die AfD offenbar großzügige Unterstützung von einem Kreis wohlhabender Bürger.

Voriger Artikel
Polizist erwartet mehr Gewalt gegen Flüchtlinge
Nächster Artikel
"Deutschland ist nicht isoliert"

"Da gibt es irgendjemanden, der uns offenbar etwas Gutes will": Der Landesvorsitzende der Partei AfD (Alternative für Deutschland) in Rheinland-Pfalz, Uwe Junge.

Quelle: Fredrik von Erichsen/dpa

Berlin. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, finanzieren zwölf Millionäre eine Anzeigenkampagne, die zur Wahl der rechtspopulistischen Partei aufruft. Die AfD-Spitzenkandidaten in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg beteuern, nichts von der Aktion und den Urhebern zu wissen.

In Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sind Hunderte von Großflächenplakaten aufgestellt worden, auf denen für die AfD geworben wird. Mit einem Motiv wird auf die Vorfälle in der Silvesternacht in Köln Bezug genommen. Dort ist ein weinendes Mädchen zu sehen, dazu die Aufschrift: "Köln – Stuttgart – Hamburg ... Mehr Sicherheit für unsere Frauen und Töchter." Ein einziges Großflächenplakat kostet rund 1200 Euro, die AfD selbst verfügt noch über keinen großen Wahlkampfetat, da sie bisher nur in wenigen Parlamenten vertreten ist.

In der "Rhein-Zeitung" äußerte sich der pfälzische AfD-Spitzenkandidat Uwe Junge. Die Partei, sagte er, habe die Plakate nicht beauftragt. "Da gibt es irgendjemanden, der uns offenbar etwas Gutes will." Junge erklärte, das Thema – die Silvestervorfälle – selbst nicht im Wahlkampf aufgreifen zu wollen.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.