Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Wohnungsdurchsuchung bei S21-Gegner

Protest Wohnungsdurchsuchung bei S21-Gegner

Die Polizei hat am Donnerstag die Büroräume und die Privatwohnung eines prominenten Gegners des Bahnhofprojekts Stuttgart 21 durchsucht.

hauptbahnhof, stuttgart 48.783472 9.181324
Google Map of 48.783472,9.181324
hauptbahnhof, stuttgart Mehr Infos
Nächster Artikel
Gegner und Befürworter der PID werben für ihre Position

Nach den Protesten gegen Stuttgart 21 wurde jetzt eine Wohnung eines Gegendemonstranten durchsucht.

Quelle: dpa (Archivbild)

Stuttgart. Der Sprecher der Parkschützer, Matthias von Herrmann, weigere sich, Beweismaterial zur Verfügung zu stellen, teilte die Stuttgarter Polizei zur Begründung mit. Initiatoren des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21 und die Parkschützer hatten auf einer Pressekonferenz Bildmaterial gezeigt, das unter anderem den Angriff auf einen Polizisten am 20. Juni zeige. Damals kam es zu Ausschreitungen bei einer Kundgebung gegen den geplanten Bahnhofsumbau.

Entgegen ersten Zusagen des Sprechers der Parkschützer sei das Filmmaterial bislang weder der Polizei noch der Staatsanwaltschaft zur Verfügung gestellt worden. Von Herrmann wies auf dpa-Anfrage die Vorwürfe zurück. Er habe am Morgen mit dem Staatsanwalt telefoniert und erklärt, dass er das Material übergeben wolle.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stuttgart 21
Schlichter Geißler will Stresstest später erlauben.

Die mit Spannung erwartete Präsentation des Stresstests zur Leistungsfähigkeit des Bahnprojekts Stuttgart 21 verzögert sich um eine Woche. Neuer Termin für die Veröffentlichung der Ergebnisse sei der 21. Juli, sagte Stuttgart-21-Schlichter Heiner Geißler am Freitag in Stuttgart.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Parteitag der Grünen in Göttingen August 2017

Beim dreitägigen Parteitag in Göttingen wählten die Grünen Anja Piel als Spitzenkandidatin für die Landtagswahl im Oktober 2017.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr