Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Wulff wird Präsident des Lobby-Verbands EMA

Euro-Mediterran-Arabische-Länderverein Wulff wird Präsident des Lobby-Verbands EMA

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff soll Präsident des Lobby-Verbandes EMA werden. Der Euro-Mediterran-Arabische-Länderverein (EMA) setzt sich für die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Ländern des Mittelmeers und der Nahost-Region ein.

Voriger Artikel
Poroschenko wirft Russland Einmarsch vor
Nächster Artikel
Blauhelmsoldaten in Gewalt von Extremisten

Ex-Bundespräsident Christian Wulff steht am 10.07.2014 zusammen mit einem Gast beim Interreligiösen Treffen in Hannover für ein Selfie.

Quelle: Peter Steffen

Hamburg. Wulff stehe an diesem Freitagabend in Hamburg zur Wahl, teilte der Verband mit. Es handele sich dabei um ein „reines Ehrenamt“. Einen Gegenkandidaten gibt es nicht.
Wulff war im Februar 2012 als Bundespräsident zurückgetreten, nachdem die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Vorteilnahme ein Ermittlungsverfahren eröffnet hatte. Im Februar 2014 sprach ihn das Landgericht Hannover frei. Während seiner Amtszeit hatte Wulff immer wieder für eine bessere Verständigung mit islamischen Ländern geworben.

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff hat in Hannover zu einem verstärkten Dialog mit dem Islam aufgerufen. Wulff sprach vor gut vierhundert Teilnehmern eines Fastenbrechens.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Werben für Dialog mit dem Islam
Christian Wulff erhält einen Toleranzpreis - fpr sein Werben für einen Dialog mit dem Islam.

Für sein Werben für den Dialog mit dem Islam soll Christian Wulff einen Toleranz-Preis erhalten. Ende Oktober soll der ehemalige Bundespräsident den Preis erhalten. Die Rede, für die er nun unter anderem ausgezeichnet wird, war aber auch kritisiert worden.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.