Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Zahlungsunfähigkeit der USA rückt immer näher
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Zahlungsunfähigkeit der USA rückt immer näher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 22.07.2011
Im US-Schuldenstreit ist keine Einigung in Sicht. Quelle: dpa
Anzeige
Washington

Im US-Schuldenstreit formiert sich im Regierungslager der Demokraten Widerstand gegen Präsident Barack Obama. Unter den Demokraten geht die Furcht um, Obama und der Republikaner-Führer John Boehner könnten sich auf einen „unsozialen Deal“ einigen, der vor allem die Ärmeren zur Kasse bittet. Auch am Freitag war allerdings noch kein Durchbruch in Sicht.

Falls sich Regierung und Opposition nicht bis zum Stichtag 2. August auf eine Erhöhung der Schuldenobergrenze einigen sollten, droht der größten Volkswirtschaft der Welt die Zahlungsunfähigkeit. Experten fürchten unkalkulierbare Folgen für die Weltwirtschaft.

Der Sprecher im Weißen Haus, Jay Carney, wies am Donnerstag (Ortszeit) Berichte zurück, wonach eine Einigung kurz bevorstehe. „Wir sind nicht in der Nähe eines Deals“, sagte er. „Es gibt keine Fortschritte zu vermelden.“

Für eine Anhebung des Schuldenlimits fordern die Republikaner drastische Sparmaßnahmen vor allem im Sozialbereich. Sie lehnen aber Steuererhöhungen ab.

jhe/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kanzlerin zeigt sich trotz aller Kritik zufrieden mit den knapp zwei Jahren Regierungsarbeit von Union und FDP. So wie Deutschland aus der Finanzkrise solle auch die EU aus der Schuldenkrise gestärkt hervorgehen. Zudem kündigte Merkel ihre Kanzlerkandidatur für 2013 an.

22.07.2011

Goran Hadzic muss sich vor dem UN-Tribunal wegen schwerer Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantworten. Am Freitag war der mutmaßliche Kriegsverbrecher, der am Mittwoch nach jahrelanger Flucht verhaftet worden war, auf dem Weg nach Den Haag.

22.07.2011

Ostafrika steht vor einer gewaltigen Hungerkatastrophe. Die Bundesregierung hatte ihre Soforthilfe bereits vor wenigen Tagen erhöht und prüft nun erneut eine Aufstockung des Budgets. Unterdessen kritisieret die Deutsche Welthungerhilfe die Zögerlichkeit der internationalen Gemeinschaft.

22.07.2011
Anzeige