Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zentralrat der Armenier lobt Bundestagsresolution

Anerkennung des Völkermords Zentralrat der Armenier lobt Bundestagsresolution

Der Zentralrat der Armenier lobt die geplante Bundestagsresolution zur Anerkennung des Völkermords an den Armeniern im Osmanischen Reich. Und sieht darin ein wichtiges Signal gegen die "Leugnungspolitik des türkischen Staates".

Voriger Artikel
Philipp Rösler würdigt verstorbenen Neudeck
Nächster Artikel
Balkan-Länder wollen enger kooperieren

Bundeskanzlerin Angela Merkel (r) mit Armeniens Präsidenten, Sersch Sargsjan in Berlin. Eine geplante Bundestagsresolution soll die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich als Völkermord einstufen.

Quelle: dpa

Berlin. "Die Türkei muss zur Auseinandersetzung mit ihrer Geschichte gezwungen werden. Die Resolution trägt dazu bei", sagte die Vorsitzende des Zentralrats, Jaklin Chatschadorian, dem  RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) zu dem die HAZ gehört.

"Die professionalisierte Leugnungspolitik des türkischen Staates und zuweilen auch der türkischen Gemeinschaft in der Türkei wie in Deutschland bekommt vom Bundestag den Spiegel vorgehalten", sagte Chatschadorian. Bis heute würden die Opfer der Massaker als Lügner diffamiert und mitsamt ihrer Vorfahren verleumdet.

Die Zentralratsvorsitzende Chatschadorian betonte die besondere Verantwortung Deutschlands in dieser Frage: "Der Genozid an den Armeniern ist auch Teil der deutschen Geschichte. Das Kaiserreich war Bündnispartner des Osmanischen Reiches und leistete ihm militärischen Beistand. Es wusste um die Deportationen und Massaker und hat sie geduldet."

Der Bundestag wird am Donnerstag über eine von Union, SPD und Grünen eingebrachte Resolution über die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich vor 101 Jahren abstimmen. Darin werden die Tötungen als Völkermord eingestuft. Die türkische Staatsführung protestiert heftig dagegen.

RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.