Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Zweiter Flugschreiber geborgen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Zweiter Flugschreiber geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:44 30.07.2017
Im Camp Castor im malischen Gao wird ein Kampfhubschrauber vom Typ Tiger aus dem Hangar gezogen. Quelle: dpa
Gao

Experten haben den zweiten Flugschreiber des in Mali abgestürzten Kampfhubschraubers vom Typ Tiger entdeckt. Bereits am Samstag wurde die erste Black Box des havarierten Helikopters geborgen. Weil beide Geräte stark beschädigt seien, wolle man sie nach Deutschland fliegen, um zu versuchen, die Daten dort noch auszulesen, sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Sonntagabend nach einem Gespräch mit einem Team von Luftfahrtexperten in Mali. Sie hätten ihre „volle Rückendeckung bei ihrer schwierigen Aufgabe, sich die notwendige Zeit zu nehmen, um mit der gebotenen Sorgfalt auch nach der Ursache des Absturzes zu forschen.“

Am Mittwoch waren zwei Deutsche mit einem Hubschrauber abgestürzt und ums Leben gekommen. Die Ursache ist noch unklar. Von der Leyen sagte, es wäre nicht richtig, „Zeitdruck auszuüben auf die Experten - auch im Sinne der Piloten und der Sicherheit des Personals.“ Das Team ist seit Donnerstag vor Ort, um die Ursache des tödlichen Unglücks zu erforschen. „Die Experten untersuchen akribisch Millimeter für Millimeter der Absturzstelle, um Wrackteile zu bergen, die gegebenenfalls Aufschluss über die Absturzursache geben können.“ Der Fund des ersten Flugschreibers war bereits am Samstag bekannt worden.

Von der Leyen sagte, beim Gespräch mit den Soldaten am Sonntag habe sie Verärgerung gespürt, dass „von außen Zweifel hereingetragen worden sind an der Erfahrung und dem Training der Piloten. Das Gegenteil ist der Fall - beide Piloten waren hocherfahren und kompetent.“ Die Piloten-Gemeinschaft der Bundeswehr hatte kritisiert, dass die Tiger-Hubschrauber nicht ausreichend für den Einsatz in Mali getestet seien und den Piloten die vorgeschriebene Routine fehle.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ist Putins Antwort auf die neuesten US-Sanktionen. Bis Sonntagabend hatte der russische Staatspräsident mit einer Antwort auf die Maßnahmen des amerikanischen Senats gewartet. Nun verkündete er: 755 US-Diplomaten müssten demnächst Russland verlassen.

30.07.2017

Das ostafrikanische Somalia wurde am Sonntag wiederholt von zwei tödlichen Angriffen heimgesucht. Bei einer Attacke auf Soldaten der Afrikanischen Union nahe Mogadischu sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Zudem gab es Tote bei der Explosion einer Autobombe im Zentrum der somalischen Hauptstadt.

30.07.2017
Deutschland / Welt Neuer Stabschef im Weißen Haus - Trumps Abräumer

Gnadenlos geht das Stühlerücken im Weißen Haus weiter. US-Präsident Trump ersetzt Stabschef und Parteisoldat Priebus mit einem General. Der eiserne John Kelly soll nun die Geschäfte führen. An seiner Eignung gibt es jedoch Zweifel.

30.07.2017