Menü
Anmelden
Nachrichten Politik Anschläge am Flughafen Istanbul am 28. Juni

Anschläge am Flughafen Istanbul am 28. Juni

Selbstmordattentäter haben eines der wichtigsten Drehkreuze des internationalen Luftverkehrs ins Visier genommen und dabei Dutzende Menschen getötet. Mindestens 36 Menschen starben, als die drei Täter am Dienstagabend am Istanbuler Atatürk-Flughafen um sich schossen und sich dann selbst in die Luft sprengten, wie die türkische Regierung mitteilte. Sie vermutete die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hinter dem Anschlag.

Quelle: Sedat Suna

Ministerpräsident Binali Yildirim schilderte bei einem Besuch am Anschlagsort den Hergang der Ereignisse: Die drei Attentäter seien mit dem Taxi am Flughafen angekommen, hätten Maschinengewehre gezogen und um sich geschossen. Danach hätten sie sich selbst in die Luft gesprengt.

Quelle: Sedat Suna

Unter den Opfern seien auch Ausländer. Dem Auswärtigen Amt in Berlin lagen nach Angaben einer Sprecherin keine Hinweise auf deutsche Opfer vor. Justizminister Bekir Bozdag gab die Zahl der Verletzten in der Nacht mit 147 an.

Quelle: Sedat Suna
Anzeige