Menü
Anmelden
Nachrichten Politik Von Genscher bis Westerwelle – die Vorsitzenden der Liberalen

Von Genscher bis Westerwelle – die Vorsitzenden der Liberalen

Klaus Kinkel übernahm 1993 die Parteiführung. Er war erst zwei Jahre vorher, kurz nach seiner Ernennung zum Justizminister, in die Partei eingetreten. In die Amtszeit Kinkels, der 1992 zum Außenminister ernannt wurde, fielen 14 Wahlen, bei denen die Liberalen schwere Verluste erlitten. Daraufhin trat Kinkel 1995 als FDP-Chef zurück.

Quelle: rtr

Wolfgang Gerhardt wurde 1995 zum Bundesvorsitzenden gewählt. Er setzte sich gegen den FDP-Politrebellen Jürgen Möllemann durch. Gerhardt stand für einen unspektakulären, bildungsbürgerlicheren Politikstil. Der langjährige Bundestagsfraktionsvorsitzende wurde nach einem Streit um den politischen Kurs der Partei 2001 abgelöst.

Quelle: rtr

Guido Westerwelle, von 2001 bis 2011 an der Parteispitze, führte die FDP 2009 mit einem Rekordergebnis in die Bundesregierung zurück. Westerwelle wurde Außenminister und Vizekanzler der schwarz-gelben Koalition. Nach einer Reihe von Wahlniederlagen geriet er jedoch 2011 unter Druck und kandidierte nicht mehr für den Parteivorsitz.

Quelle: dpa
Anzeige