Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
35 syrische Flüchtlinge kommen in Hannover an

EU-Flüchtlingspakt mit der Türkei 35 syrische Flüchtlinge kommen in Hannover an

Auf dem Flughafen von Hannover werden am Montag die ersten Syrer erwartet, die auf Grundlage des EU-Flüchtlingspakts mit der Türkei nach Deutschland kommen dürfen. Nach Angaben des Bundesinnenministers handelt es sich voraussichtlich um 35 Menschen - größtenteils syrische Familien mit Kindern, die bislang in der Türkei gelebt haben.

Voriger Artikel
Syrische Flüchtlinge unterrichten an Schulen
Nächster Artikel
Kommunen: Keine Entwarnung bei Flüchtlingen

Unter den Flüchtlingen sind größtenteils syrische Familien mit Kindern.

Quelle: dpa

Hannover. Das Ministerium wollte aus Rücksicht auf ihre Verfassung keine Einzelheiten zu den Flügen mitteilen. Wie ein Mitarbeiter des Erstaufnahmelagers Friedland am Sonntag sagte, werden die Flüchtlinge mit zwei Linienmaschinen gegen 9 Uhr und gegen 12 Uhr in Hannover erwartet. Von dort aus sollen sie mit Bussen in das niedersächsische Erstaufnahmelager Friedland gebracht werden, bevor sie später auf die Kommunen verteilt werden.

Der Flüchtlingspakt zwischen der EU und der Türkei sieht vor, dass alle Flüchtlinge, die seit dem 20. März illegal nach Griechenland übergesetzt sind, von diesem Montag an zwangsweise in die Türkei zurückgebracht werden können. Für jeden Syrer, den die EU abschiebt, soll ein Syrer aus der Türkei legal in der EU aufgenommen werden - insgesamt bis zu 72 000 Menschen. Deutschland hat sich bereit erklärt, in einem ersten Schritt 1600 dieser Flüchtlinge aufzunehmen, insgesamt gut 15 000.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen

Die Wahl ist entschieden: Donald Trump wird der 45. Präsident der USA. Auf unserer Themenseite finden Sie aktuelle Berichte, Analysen und Hintergrundinformationen zur Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. mehr

CDU-Parteitag in Hameln

Zum Landesparteitag der niedersächsischen CDU in Hameln haben sich rund 450 Delegierte versammelt, um über einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu entscheiden. Sie nominierten einstimmig Bernd Althusmann.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.