Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen AfD kritisiert Wohnungsdurchsuchung bei Hampel
Nachrichten Politik Niedersachsen AfD kritisiert Wohnungsdurchsuchung bei Hampel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 10.10.2017
Weist die Vorwürfe von sich: Niedersachsens AfD-Chef Armin Paul Hampel. Quelle: dpa
Anzeige

„Insofern ist der Zeitpunkt der Hausdurchsuchung eine Woche vor der niedersächsischen Landtagswahl durch die Staatsanwaltschaft unglücklich gewählt worden“, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung des AfD-Landesverbandes. Es seien praktisch alle Unterlagen der AfD Niedersachsen seit Gründung 2013 von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt worden. Das sei ein Umstand, der gerade in Wahlkampfzeiten Fragen nach der Verhältnismäßigkeit aufwerfe. Die Partei werde Rechtsmittel prüfen.

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hatte am Montag wegen Betrugsverdachts die Wohnung des niedersächsischen AfD-Landeschefs Hampel durchsucht. Die Einsatzkräfte seien am Montag auch in der Landesgeschäftsstelle der AfD in Lüneburg gewesen, teilte die Behörde mit. Die Staatsanwaltschaft untersucht unter anderem den Vorwurf, Hampel habe einen Wahlwerbespot doppelt gegenüber seiner Partei abgerechnet. Hampel weist nach Angaben der Ermittler die Anschuldigungen zurück.

Der Politiker war am 24. September als Spitzenkandidat der niedersächsischen AfD in den Bundestag gewählt worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenige Tage vor der Niedersachsen-Wahl liefern sich die Spitzenkandidaten von SPD und CDU, Ministerpräsident Stephan Weil und Bernd Althusmann, heute Abend ihr einziges Fernsehduell. Hier auf HAZ.de können sie das Duell ab 21 Uhr live verfolgen - im Videostream und einem begleitenden Ticker.

10.10.2017

Nur noch wenige Tage bis zur Landtagswahl in Niedersachsen. Und viele Menschen wissen noch immer nicht genau, wem sie am Sonntag ihre Stimmen geben sollen. Die HAZ hilft bei der Entscheidung. Wir haben die wichtigsten Parteien zu den zentralen Themen befragt. Hier lesen Sie die Antworten.

11.10.2017

Kurz vor der Landtagswahl in Niedersachsen liegt die SPD nach einer Umfrage knapp vorn. In der am Montag veröffentlichen repräsentativen Umfrage des Instituts INSA im Auftrag der „Bild“-Zeitung schiebt sich die SPD mit 33 Prozent vor die CDU, die auf 32 Prozent erreicht.

09.10.2017
Anzeige