Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
AfD kritisiert Wohnungsdurchsuchung bei Hampel

Kurz vor der Landtagswahl AfD kritisiert Wohnungsdurchsuchung bei Hampel

Die AfD in Niedersachsen hat den Zeitpunkt der Durchsuchungen bei ihrem Landesvorsitzenden Paul Hampel kritisiert. Die Vorwürfe seien seit 2014 bekannt und eine entsprechende Strafanzeige sei bereits im April diesen Jahres erfolgt. Die Partei sieht daher eine Benachteiligung im Wahlkampf vor der Landtagswahl.

Voriger Artikel
Das müssen Sie zum Fernsehduell wissen
Nächster Artikel
"Inklusion darf nicht über alles gesetzt werden"

Weist die Vorwürfe von sich: Niedersachsens AfD-Chef Armin Paul Hampel.

Quelle: dpa

„Insofern ist der Zeitpunkt der Hausdurchsuchung eine Woche vor der niedersächsischen Landtagswahl durch die Staatsanwaltschaft unglücklich gewählt worden“, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung des AfD-Landesverbandes. Es seien praktisch alle Unterlagen der AfD Niedersachsen seit Gründung 2013 von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt worden. Das sei ein Umstand, der gerade in Wahlkampfzeiten Fragen nach der Verhältnismäßigkeit aufwerfe. Die Partei werde Rechtsmittel prüfen.

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hatte am Montag wegen Betrugsverdachts die Wohnung des niedersächsischen AfD-Landeschefs Hampel durchsucht. Die Einsatzkräfte seien am Montag auch in der Landesgeschäftsstelle der AfD in Lüneburg gewesen, teilte die Behörde mit. Die Staatsanwaltschaft untersucht unter anderem den Vorwurf, Hampel habe einen Wahlwerbespot doppelt gegenüber seiner Partei abgerechnet. Hampel weist nach Angaben der Ermittler die Anschuldigungen zurück.

Der Politiker war am 24. September als Spitzenkandidat der niedersächsischen AfD in den Bundestag gewählt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen
Kleiner Parteitag der CDU in Niedersachsen

Nach der SPD hat nun auch die CDU in Niedersachsen den Koalitionsvertrag angenommen. Bei einem kleinen Parteitag haben die Christdemokraten in Hannover darüber entschieden. Damit ist der Weg für eine Große Koalition in Niedersachsen frei.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr