Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Britische Soldaten verlassen Celle rascher als geplant
Nachrichten Politik Niedersachsen Britische Soldaten verlassen Celle rascher als geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 21.06.2011
Britische Soldaten werden Celle früher verlassen als geplant. Quelle: dpa (Archivfoto)
Anzeige
Celle

Der Abzug der britischen Streitkräfte aus Celle wird deutlich rascher erfolgen als bislang erwartet. Schon im Sommer kommenden Jahres verlassen die Truppen die Stadt, teilte Kommandeur Jonathan Forbes Watson am Dienstag mit. Das Regiment wird nach Zypern verlegt. Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD) zeigte sich von der deutlich rascheren Entwicklung überrascht.

„Mehr als 60 Jahre weilten die britischen Truppen in unserer Stadt, weit über 300 Jahre reicht unsere enge historische Beziehung zu England“, erklärte er. Bislang hatte Großbritannien nur angekündigt, dass die rund 20.000 Soldaten in Deutschland bis 2020 abgezogen werden sollen. In Niedersachsen sind außer Celle auch Bad Fallingbostel, Bergen und Hameln betroffen, zusammen sind dort 13.000 Soldaten stationiert.

dpa/frx

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der niedersächsische Kampfmittelräumdienst hat den kilometerweiten Flug eines 3,5 Kilogramm schweren Bombensplitters als Einzelfall bewertet. Am Wochenende war bekannt geworden, dass im Schimmerwald bei Bad Harzburg bei der Sprengung eines Blindgängers ein Splitter rund drei Kilometer weit bis nach Stapelburg in Sachsen-Anhalt geflogen war.

21.06.2011
Niedersachsen Forderung von Menschenrechtlern - Afrika-Flüchtlinge nach Friedland?

Im Grenzdurchgangslager Friedland könnten nach Auffassung von Menschenrechtsorganisationen auch Flüchtlinge aus Afrika aufgenommen werden. Das Land Niedersachsen stehe in besonderer Verantwortung.

20.06.2011
Niedersachsen Innenminister kritisiert Kehrtwenden - Schünemann liest Merkel die Leviten

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann geht mit der Führung seiner Partei hart ins Gericht: „Die CDU hat sich in den letzten Monaten nicht mehr an ihre Grundüberzeugungen gehalten“, sagte Schünemann am Sonntag dieser Zeitung.

19.06.2011
Anzeige