Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
CDU-Landtagsabgeordneter Langspecht gestorben

Landtag CDU-Landtagsabgeordneter Langspecht gestorben

Der CDU-Landtagsabgeordnete Karl-Heinrich Langspecht ist tot. Der 60-Jährige starb am Dienstagabend plötzlich während des Sommerurlaubs auf der Nordsee-Insel Nordstrand, teilte die CDU am Mittwoch in Hannover mit.

54.492132 8.864732
Google Map of 54.492132,8.864732
Mehr Infos
Nächster Artikel
Doktor Althusmann muss in die nächste Prüfung

CDU-Landtagsabgeordnete Langspecht ist am Dienstag auf der Nordseeinsel Nordstadt gestorben.

Quelle: Landtag

Hannover. Landtagsabgeordnete bekundeten ihr Beileid. Langspecht gehörte dem Landtag seit 2003 an. 2008 wurde er Vize-Fraktionschef. Seit April 2004 war er Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Celle.

CDU-Fraktionschef Björn Thümler äußerte sich fassungslos. Das Mitgefühl gelte der Familie. „Wir trauern um einen lieben Kollegen, der für alle ein offenes Ohr hatte und uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stand.“

Als „verlässlichen Partner“ und „unermüdlichen Politiker“ mit klarem Profil würdigten ihn der SPD-Fraktionsvorsitzende Stefan Schostok und die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD, Johanne Modder. Der Vorsitzende der FDP-Fraktion, Christian Dürr, hob die Kompetenz eines freundlichen und engagierten Abgeordneten hervor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr