Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Erster Mann nach Hungerstreik in JVA im Krankenhaus

Celle Erster Mann nach Hungerstreik in JVA im Krankenhaus

Zehn Tage nach Beginn des Hungerstreiks in der JVA Celle ist der erste Mann in ein Krankenhaus gebracht worden. Der gesundheitliche Zustand der vier anderen Männer im Alter von 50 bis 71 Jahren ist stabil.

Voriger Artikel
Özkan muss beim Chauffeur-Streit möglicherweise in Zeugenstand
Nächster Artikel
Hungerstreikende aus Celle lehnen Gespräch mit Richter ab

Wegen des Hungerstreiks in der JVA Celle ist der erste Mann in ein Krankenhaus gebracht worden.

Quelle: dpa

Celle. Zehn Tage nach Beginn des Hungerstreiks in der JVA Celle ist der erste Mann in ein Krankenhaus gebracht worden. „Einer der fünf Sicherungsverwahrten wird heute im Laufe des Tages vorsorglich in das JVA-Krankenhaus in Lingen verlegt“, sagte ein Sprecher des niedersächsischen Justizministeriums am Mittwoch in Hannover. Der gesundheitliche Zustand der vier anderen Männer im Alter von 50 bis 71 Jahren sei aber stabil, auch die Gewichtsabnahme halte sich in Grenzen. Der Mann habe bereits vor dem Hungerstreik an Diabetes gelitten. Anfang August waren 5 der 20 Sicherungsverwahrten in Celle in einen unbefristeten Hungerstreik getreten. Sie fordern unter anderem freien Damenbesuch und berufen sich bei ihrem Protest auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sicherungsverwahrung
Foto: Im Trakt der Sicherungsverwahrung in der JVA Celle sind fünf Gefangene in den Hungerstreik getreten.

Für bessere Haftbedingungen sind fünf Sicherheitsverwahrte in der JVA Celle in den Hungerstreik getreten. Einer von ihnen musste bereits ins Krankenhaus eingeliefert werden. Doch ein Gespräch mit einem Richter lehnen die Gefangenen ab.

mehr
Mehr aus Niedersachsen
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr