Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
FDP-Fraktion klagt gegen Landesregierung

Aussagen zur VW-Affäre FDP-Fraktion klagt gegen Landesregierung

Wegen aus ihrer Sicht unzureichender Auskünfte zur Diesel-Affäre bei VW hat die FDP-Landtagsfraktion vor dem Staatsgerichtshof Klage gegen die niedersächsische Landesregierung eingereicht. Dies bestätigte das Gericht in Bückeburg am Dienstag.

Voriger Artikel
Jäger gegen Verschärfung des EU-Waffenrechts
Nächster Artikel
Islamverbände frustriert über zähe Verhandlungen

Wegen fehlender Aussagen zur VW-Affäre verklagt die FDP die Landesregierung vor dem Staatsgerichtshof in Bückeburg.

Quelle: dpa

Hannover. Die Kläger monieren, dass Regierungschef Stephan Weil (SPD) bei einer schriftlichen Anfrage Fragen von FDP-Abgeordneten nicht beantwortet und damit gegen das Auskunftsrecht verstoßen hat.

Die Landesregierung begründete ihre Verweigerung unter anderem mit einem Verweis auf Vorgaben des Aktienrechtes, welches für Mitglieder des Aufsichtsrates eine Verschwiegenheitspflicht vorsieht. Die sechs FDP-Kläger sehen dies anders. Ihrer Meinung nach sind die Fragen davon nicht betroffen, unter anderem wollen die Fragesteller wissen, ob der Volkswagen-Konzern Einfluss auf die Aussagen der Landesregierung zur VW-Affäre hat.

Ob es in dem Verfahren auch zu einer Verhandlung kommt, ist offen. Der Staatsgerichtshof hat nach eigener Aussage zunächst die Landesregierung und den Landtag um eine Stellungnahme zu der bereits am 1. Dezember eingreichten Klage gebeten.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr