Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
In Niedersachsen leben wenig Ausländer

Regionale Unterschiede In Niedersachsen leben wenig Ausländer

Rund 524.400 Ausländer lebten 2014 in Niedersachsen. Damit ist es nach Schleswig-Holstein das westdeutsche Bundesland mit dem niedrigsten Ausländeranteil. Das geht nun aus einer Studie des Landesamtes für Statistik hervor. Für 2015 dürfte sich die Gesamtzahl allerdings deutlich erhöhen. 

Voriger Artikel
Flüchtlingsmädchen rührt Weil
Nächster Artikel
Nur jeder dritte Flüchtling hat Asyl beantragt
Quelle: dpa/Symbolbild

Hannover. Der Anteil der Ausländer in Niedersachsen ist deutlich geringer als in vielen anderen Bundesländern. Zum Stichtag 31. Dezember 2014 lebten landesweit rund 524 400 Ausländer. Dies entspricht nach Angaben des Landesamtes für Statistik (LSN) einer Quote von 6,7 Prozent an der Gesamtbevölkerung. Niedersachsen ist damit nach Schleswig-Holstein (5,3 Prozent) das westdeutsche Bundesland mit dem niedrigsten Ausländeranteil.

Bundesweit betrug die Quote zum Stichtag 9,3 Prozent. Eine Erklärung für die regionalen Unterschiede könne er nicht nennen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Hannover. Für das Jahr 2015 dürfte sich die Gesamtzahl der Ausländer in Niedersachsen allerdings deutlich erhöhen. Denn landesweit wurden rund 100 000 Flüchtlinge aufgenommen.

Im statistisch bisher erfassten Jahr 2014 hatte Berlin von allen Bundesländern den höchsten Ausländeranteil (14,3 Prozent). Es folgen Hamburg (13,9), Bremen (13,4) und Hessen (13,0 Prozent). Die niedrigsten Ausländerquoten wiesen Thüringen (2,5) sowie Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt (jeweils 2,6 Prozent) auf.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Statistik für Niedersachsen
Frau in Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge.

Zwei Drittel der in Niedersachsen in diesem Jahr angekommenen Flüchtlinge haben noch keinen Asylantrag stellen können - das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der CDU hervor. Außerdem steigt die Zahl der Ausreisepflichtigen auf über 19 000 Personen.

mehr
Mehr aus Niedersachsen
Stühlerücken in der niedersächsischen Politik

Wer spielt welche Rolle im neuen Landtag? Einige Personalien zeichnen sich schon ab.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr