Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Land eröffnet Spezialklinik für junge Straftäter
Nachrichten Politik Niedersachsen Land eröffnet Spezialklinik für junge Straftäter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 02.05.2016
Karl-Jaspers-Klinik in Bad Zwischenahn. Quelle: Carmen Jaspersen
Anzeige
Bad Zwischenahn

Die Einrichtung bietet Platz für 24 Patienten im Alter von 14 bis 24 Jahren. Die ersten werden voraussichtlich Anfang Juni einziehen. Bei ihnen handelt es sich um Jugendliche und Heranwachsende, die nach dem Jugendstrafrecht zu Maßregelvollzug verurteilt worden sind. Ziel sei die Resozialisierung der Patienten, damit diese nach erfolgreicher Therapie in die Gesellschaft zurückkehren könnten, sagte Rundt.

Bisher wurden diese jungen Straftäter unter anderem im Landeskrankenhauses Moringen (Kreis Northeim) oder in der normalen Forensik in Bad Zwischenahn untergebracht. In der neuen Einrichtung wird ihre Behandlung nun gebündelt und speziell an ihren Bedürfnissen ausgerichtet.

Fast acht Millionen Euro hat sich das Land den Neubau kosten lassen. Ein Team aus rund 40 Therapeuten, Pädagogen und Pflegekräften kümmert sich um die Patienten. In kleinen Gruppen sollen sie den Umgang mit Störungen und Süchten lernen, soziale Kompetenzen erwerben und ihre Straftaten aufarbeiten. Dazu kommen Schulunterricht und berufliche Qualifikationen. Damit die jungen Straftäter nicht flüchten können, ist die Jugendforensik gut gesichert. Erst wenn die Patienten als nicht mehr gefährlich gelten, dürfen sie den Maßregelvollzug verlassen. Wann das der Fall ist, entscheiden Gerichte und externe Gutachter.

Von Irena Güttel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die VW-Manager sollten nach Auffassung des Landes Niedersachen angesichts des teuren Abgas-Skandals bei ihren Boni-Regelungen mehr Verzicht üben, als jetzt vorgesehen ist. Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) bedauerte gegenüber der HAZ, dass es ein solches Signal für einen „klareren Verzicht“ nicht gegeben habe.

05.05.2016

Neue Verwirrung um den geplanten Islamvertrag: Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) will trotz Bedenken jetzt doch noch eine Unterzeichnung bis zum Ende des Jahres erreichen. Die CDU sieht jedoch noch viel Klärungsbedarf.

Michael B. Berger 02.05.2016

Die rechtspopulistische AfD in Bremen will ihren einzigen Landtagsabgeordneten aus der Partei ausschließen. Der Abgeordnete Alexander Tassis erhielt am Donnerstag ein entsprechendes Schreiben des Landesvorstands. "Das nehme ich nicht hin", sagte der 45-Jährige. Er will Widerspruch einlegen.

28.04.2016
Anzeige