Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Zelte für 1500 Flüchtlinge im Kreis Gifhorn

Land stockt auf Zelte für 1500 Flüchtlinge im Kreis Gifhorn

Weit mehr Flüchtlinge als ursprünglich geplant will das Land Niedersachsen in Ehra-Lessien im Kreis Gifhorn unterbringen: Auf dem Gelände der ehemaligen Bundeswehr-Kaserne werden Zelte als Notunterkünfte für bis zu 1500 Menschen vorbereitet, teilte das Innenministerium am Sonnabend in Hannover mit.

Ehra-Lessin 52.574942 10.79386
Google Map of 52.574942,10.79386
Ehra-Lessin Mehr Infos
Nächster Artikel
Land prüft Enteignungen von leeren Wohnungen

Zelte für 1500 Flüchtlinge will das Land Niedersachsen auf dem ehemaligen Bundeswehr-Gelände in Ehra-Lessien aufstellen.

Quelle: dpa/Symbolbild

Ehra-Lessien. Hintergrund seien die hohen Zugangszahlen, die das Land Niedersachsen für dieses Wochenende zu erwarten hat. Über die Aufstockung der Plätze hatte zuerst der NDR berichtet. Vor zehn Tagen hatte das Land angekündigt den Standort im Kreis Gifhorn zur Aufnahme von 600 Flüchtlingen auszubauen.

Die Zelte für 1500 Menschen sollen nun so lange stehen, bis die festen Gebäude hergerichtet sind. Bei der Verteilung der Flüchtlinge auf den Kreis werde die neue Situation berücksichtigt werden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Ehra-Lessien soll bis zum 1. Januar 2016 als weiterer Standort der Landesaufnahmebehörde ausgebaut werden. Das heißt, dass sich dann das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge um die Asylanträge der neu ankommenden Flüchtlinge kümmert, ehe diese auf die Kommunen verteilt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Innenminister Pistorius im Interview
Foto: "Wir arbeiten seit Monaten an der Lösung der Flüchtlingsunterbringung", sagt Innenminister Pistorius.

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius spricht im HAZ-Interview über die Flüchtlingshilfe, Kapazitätsgrenzen in den Notunterkünften und den kommenden Winter. Bis Ende des Jahres werde Niedersachsen über mehr als 15.000 Aufnahmeplätze verfügen, sagt Pistorius.

mehr
Mehr aus Niedersachsen
Diese Parlamentarier verlassen den Landtag

Im niedersächsischen Parlament beginnt das große Stühlerücken. Für viele Abgeordnete bedeutet die letzte Sitzung der Legislaturperiode das Ende ihrer Zeit dort - einige treten nicht mehr an.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr