Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Zelte für 1500 Flüchtlinge im Kreis Gifhorn
Nachrichten Politik Niedersachsen Zelte für 1500 Flüchtlinge im Kreis Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 19.09.2015
Zelte für 1500 Flüchtlinge will das Land Niedersachsen auf dem ehemaligen Bundeswehr-Gelände in Ehra-Lessien aufstellen. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Ehra-Lessien

Hintergrund seien die hohen Zugangszahlen, die das Land Niedersachsen für dieses Wochenende zu erwarten hat. Über die Aufstockung der Plätze hatte zuerst der NDR berichtet. Vor zehn Tagen hatte das Land angekündigt den Standort im Kreis Gifhorn zur Aufnahme von 600 Flüchtlingen auszubauen.

Die Zelte für 1500 Menschen sollen nun so lange stehen, bis die festen Gebäude hergerichtet sind. Bei der Verteilung der Flüchtlinge auf den Kreis werde die neue Situation berücksichtigt werden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Ehra-Lessien soll bis zum 1. Januar 2016 als weiterer Standort der Landesaufnahmebehörde ausgebaut werden. Das heißt, dass sich dann das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge um die Asylanträge der neu ankommenden Flüchtlinge kümmert, ehe diese auf die Kommunen verteilt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kapazitäten der Notunterkunft in Oerbke könnten schon bald deutlich aufgestockt werden. Das teilten die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil am Freitag bei einem Besuch der Unterkunft mit.

21.09.2015

Während protestierende Bauern vor dem Landwirtschaftsministerium auffuhren, musste sich Niedersachsens Minister Christian Meyer (Grüne) im Landtag von der Opposition Kritik anhören. Man warf ihm fehlende Kompetenz, Feigheit und eine „klammheimliche Freude, wenn Agrargegner Ställe anzünden", vor.

Michael B. Berger 21.09.2015

Niedersächsische Polizisten haben im vergangenen Jahr rund 178.000 Einsatzstunden in anderen Bundesländern geleistet. Für das Land ist das kein lohnendes Geschäft, denn die Polizisten werden fast zum Nulltarif ausgeliehen.

17.09.2015
Anzeige