Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen nimmt Bayern Flüchtlinge ab
Nachrichten Politik Niedersachsen Niedersachsen nimmt Bayern Flüchtlinge ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 02.09.2015
Rund 2000 Flüchtlinge sind in den letzten Tagen mit dem Zug aus Wien und Budapest nach Bayern gekommen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Wann dies genau sei, könne derzeit nicht gesagt werden. Das hänge von den Behörden in München ab. In Bayern sind in den vergangenen Tagen kurzfristig mehr als 2000 Flüchtlinge angekommen, die in Zügen aus Wien und Budapest angereist waren. "Es gibt das Bewusstsein unter allen Ministerpräsidenten, dass Bayern in einer besondern Situation ist", sagte Regierungssprecherin Anke Pörksen. Auch andere Bundesländer, darunter Hessen, Thüringen und Baden-Württemberg, hatten Bayern bereits Hilfe angeboten.

Das bayerische Kabinett wollte noch am Mittwochnachmittag in einer Sondersitzung über die Situation mit den Flüchtlingen sprechen. Die Sitzung war zwar schon vergangene Woche angekündigt worden; hatte aber angesichts der Züge aus Ungarn mit Tausenden Flüchtlingen an Brisanz gewonnen. Nach der Wiederaufnahme der Polizeikontrollen am Budapester Ostbahnhof waren am Mittwochvormittag kaum noch Flüchtlinge aus Ungarn und Österreich in Bayern angekommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Monaten laufen die Verhandlungen um die Kaserne in Osterode am Harz, in der Til Schweiger ein Vorzeige-Flüchtlingsheim errichten will. Gerüchte, wonach sich das Land aus dem Projekt zurückziehen will, werden aber dementiert. Außerdem nimmt Niedersachsen 200 Flüchtlinge aus Bayern auf. 

02.09.2015

Das Land stellt zusätzlich eine halbe Million Euro für die Sprachförderung von Flüchtlingskindern zur Verfügung. Der größte Teil soll an Berufsschulen fließen. Einrichtung in besonders schwieriger Lage könnten damit pensionierte Lehrer stundenweise zurückholen, teilte das Kultusministerium in Hannover mit.

02.09.2015

Der niedersächsischen Landtagsabgeordneten müssen früher aus dem Urlaub zurück. Der Grund: Das Parlament wird sich voraussichtlich am 10. September in einer Sondersitzung mit der Flüchtlingskrise beschäftigen. Die CDU hatte die Sondersitzung beantragt.

Michael B. Berger 04.09.2015
Anzeige