Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen will Bildungs-Chipkarte in Kommunen testen
Nachrichten Politik Niedersachsen Niedersachsen will Bildungs-Chipkarte in Kommunen testen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 03.09.2010
Anzeige

Das niedersächsische Sozialministerium will die geplante Bildungs-Chipkarte für Kinder aus Hartz-IV-Familien in ausgewählten Kommunen testen. „Wir schauen, wo wir einen solchen Test umsetzen können“, sagte der Sprecher des Ministeriums, Thomas Spieker, am Freitag in Hannover. Es liefen Vorbereitungsgespräche, in die auch die kommunalen Spitzenverbände eingebunden seien. Wie viele Städte für einen Test infrage kommen, konnte der Ministeriumssprecher nicht sagen. Nicht jede Kommune sei sofort begeistert von der Idee. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) denkt darüber nach, eine Bildungkarte zur Bezahlung von Nachhilfe oder Kultur- und Sportangeboten für Kinder aus Hartz-IV-Familien einzuführen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Nachhilfe, Sportvereine, Museumsbesuche: Hartz-IV-Bezieher könnten zukünftig die Bildungsausgaben für ihre Kinder mit einer neuen Chipkarte bezahlen. Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan ist offen für Tests in den Kommunen ihres Bundeslandes.

20.08.2010

Musikunterricht, Besuche im Schwimmbad oder Beiträge für einen Sportverein: Mit einer Chipkarte könnten Kinder aus Hartz-IV-Familien zukünftig die Kosten für ihre gesellschaftliche Teilhabe finanzieren. Das Bundesarbeitsministerium prüft diese Möglichkeit - von der CSU wird sie aufgrund drohender Diskriminierung abgelehnt.

12.08.2010

Die neuen Leistungen des Bundes zur Integration der Kinder von Hartz-IV-Empfängern werden anfangs auf Antrag in Form von Kostenerstattungen gewährt. Das erfuhr diese Zeitung aus Regierungskreisen. Die geplante Bildungscard soll dann erst zur Jahresmitte in einigen Modellregionen starten.

Michael Grüter 16.08.2010

„Die Kommunen befinden sich in einer für viele Städte existenzbedrohenden Situation“, sagte Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil (SPD) am Freitag und forderte einen Ausbau der Gewerbesteuer.

03.09.2010

Ein Referatsleiter im Landesbergamt, den SPD, Grüne und Linke für einen Kronzeugen halten, konnte am Donnerstag im Asse-Untersuchungsausschuss wenig zur Aufklärung beitragen. Weil gegen den 60-Jährigen ein Disziplinarverfahren läuft, verweigerte er zu vielen Fragen die Antwort.

Klaus Wallbaum 10.09.2010

Wer sich fragt, was die zurückgetretene hannoversche Landesbischöfin bei ihrem viermonantigen Studienaufenthalt in den USA so macht, ist seit Donnerstag schlauer. Margot Käßmann ist unter die Autoren eines elektronischen Logbuches getreten und wird regelmässig ein paar „Notizen aus Übersee“ schreiben.

Michael B. Berger 02.09.2010
Anzeige