Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Land will kostenlosen Zugang zu Verhütungsmitteln

Niedersachsen Land will kostenlosen Zugang zu Verhütungsmitteln

Mit einer Bundesratsinitiative will das Land Niedersachsen erreichen, dass alle Frauen gleichberechtigt einen Zugang zu ärztlich verordneten Verhütungsmitteln erhalten. Das Kabinett beschloss am Dienstag einen Antrag an die Länderkammer, wonach die Kosten für einkommensschwache Frauen von den Krankenkassen unbürokratisch übernommen werden sollen.

Voriger Artikel
SPD will Industrie stärken und Armut bekämpfen
Nächster Artikel
Althusmann erteilt Schwarz-Grün eine Absage

Frauen in prekärer wirtschaftlicher Lage dürften nicht weiter gezwungen sein, aus finanziellen Gründen auf weniger sichere Verhütungsmittel umzusteigen.

Quelle: dpa

Hannover. Frauen in prekärer wirtschaftlicher Lage dürften nicht weiter gezwungen sein, aus finanziellen Gründen auf weniger sichere Verhütungsmittel umzusteigen und sich so dem Risiko einer ungewollten Schwangerschaft auszusetzen, sagte Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD). Sie verwies darauf, dass das Land auch die Kosten für Abtreibungen tragen müsse, wenn die betroffenen Frauen bedürftig seien und einen gesetzlichen Anspruch auf die Kostenübernahme hätten. „Kein Geld für Verhütung, aber für den Schwangerschaftsabbruch - das ist menschenverachtend und muss korrigiert werden“, betonte Rundt.

Was meinen Sie?

Kostenlose Verhütungsmittel für arme Frauen – was halten Sie von dieser Idee der Landesregierung?

Derzeit übernehmen die Krankenkassen der Landesregierung zufolge die Kosten für Verhütungsmittel nur bis zum vollendeten 20. Lebensjahr. Danach müssten Frauen mit geringem Einkommen und Bezieherinnen von Hartz IV oder Sozialhilfe empfängnisverhütende Mittel aus dem im monatlichen Regelsatz selbst finanzieren. Der darin enthaltenen Bedarf für Gesundheitspflege liege bei 15 Euro. 

epd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen
Die besten Karikaturen 2017

 Die besten Karikaturen, die im Jahr 2017 auf HAZ.de veröffentlicht worden sind.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr