Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsens Grüne rechnen mit mehr als zehn Prozent
Nachrichten Politik Niedersachsen Niedersachsens Grüne rechnen mit mehr als zehn Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 08.07.2011
Die niedersächsischen Grünen rechnen bei den Kommunalwahlen am 11. September mit Stimmenanteilen von mehr als zehn Prozent Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Bei den Wahlen vor fünf Jahren erreichten die Grünen im Landesschnitt 7,8 Prozent der Stimmen. Piel geht davon aus, dass es bei der Besetzung der gewonnenen Mandate keine Probleme gibt. Derzeit sitzen mehr als 1000 Parteimitglieder in niedersächsischen Räten und Kreistagen. Insgesamt haben die Grünen aktuell rund 5900 Mitglieder.

Mit Naturschutz, Bildung, erneuerbaren Energien, Verkehr und Atomausstieg setzt der Landesverband in seinem Wahlprogramm mit dem Titel „Wir machen das klar“ auf klassisch „grüne“ Themen. „Früher wurden wir belächelt, jetzt bedienen wir ein Lebensgefühl“, sagte Landesschatzmeister Matthias Wiebe.

Mit bisher rund 800 neuen Parteimitgliedern hätten die Grünen in Niedersachsen deutschlandweit die größte Zuwachsrate, betonte Piel. Der Landesverband ist der viertgrößte Deutschlands. Großen Zulauf gebe es derzeit auch aus Bürgerinitiativen. So würde etwa die von der schwarz-gelben Landesregierung privilegierte Massentierhaltung von Geflügel im Raum Wietze „für Ärger sorgen“, der kommunal von den Grünen aufgefangen werden müsse.

Für mögliche Koalitionen in den Kommunen will der Landesverband den Gewählten keine Vorgaben machen. „Es kann bunte Koalitionen geben“, sagte Piel. Ende der Sommerferien würde die heiße Phase des Wahlkampfes beginnen. Trotz des vorhandenen Optimismus, bleibe aber noch eine Menge Arbeit, betonte Piel.

frx/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Landtag herrscht Streit darüber, wie Unternehmen am besten unterstützt werden können. Die bisherige Form der Zuschüsse für Firmen in besonderen Situationen habe sich nicht bewährt, sagte der Grünen-Wirtschaftsexperte Enno Hagenah am Donnerstag nach der Sitzung des Wirtschaftsausschusses.

Klaus Wallbaum 08.07.2011
Niedersachsen Nach Plagiatsvorwürfen - Rückendeckung für Althusmann

Nicht immer nur mit dem Finger auf Doktoranden zeigen: Nach den Plagiatsvorwürfen gegen Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann gerät die Arbeit der Prüfer an deutschen Hochschulen in die Kritik.

07.07.2011

Am CO2-Speichergesetz scheiden sich die Geister: Kritiker befürchten unkalkulierbare Risiken durch riesige unterirdische Lager für das Gas. Mögliche Standorte für solche Speicher wären in Niedersachsen, doch das Land will nicht mitmachen.

07.07.2011
Anzeige