Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hochschulen erhalten 115 Millionen Euro
Nachrichten Politik Niedersachsen Hochschulen erhalten 115 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 27.08.2015
Von Gabriele Schulte
Die Leibniz Universität in Hannover erhält elf Millionen Euro für Sanierungen und Neubauten. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Hannover

„Wir investieren in die für Studium und Lehre genutzten Gebäude und verbessern damit nachhaltig die Studienbedingungen“, sagte Niedersachsens Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne) am Donnerstag in Hannover. Grund für die Geldspritze sei der starke Anstieg der Studierenden an den Hochschulen des Landes, die auf die Abschaffung der Studiengebühren zurückzuführen sei. Bei der genauen Abrechnung für den Hochschulpakt habe Niedersachsen dadurch deutlich mehr Geld erhalten als ursprünglich errechnet worden war.

In Hannover bekommt die Leibniz Universität 11 Millionen Euro, davon soll unter anderem der große Physiksaal saniert werden. In der ehemaligen Cafeteria im 14. Stock des denkmalgeschützten „Conti-Hochhauses“ werden studentische Arbeitsplätze eingerichtet – dort war eine Decke eingestürzt. Die Hochschule Hannover bekommt Geld für die Sanierung des aus den Siebzigerjahren stammenden Fakultätsgebäudes in Ahlem. 1,7 Millionen Euro für die Hochschule für Musik und Theater in Hannover sollen insbesondere in die Sanierung des Ballettsaals fließen. 

Heinen-Kljajic sagte, das Programm „Hochschulpakt (HP)-Invest“ wirke dem hohen Sanierungsstau an den Universitäten entgegen und ergänze laufende Maßnahmen zur energetischen Sanierung sowie das Bauprogramm für die Hochschulmedizin. „HP-Invest“ ist als einmalige Maßnahme geplant. Finanziert werden landesweit kleine Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, insbesondere die Sanierung von Hörsälen, Fassaden, Werkstätten und Sportanlagen.         

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Straftaten mit rechtem Hintergrund hat sich in Niedersachsen auf insgesamt 668 im ersten Halbjahr 2015 gestiegen. Mehr als jede fünfte davon wurde in Hannover und dem Umland verübt (insgesamt 141).

27.08.2015
Niedersachsen Landesrechnungshof kritisiert Finanzierung - Paritätischer weist Vorwurf zurück

Der Landesrechnungshof kritisiert, dass das Sozialministerium Kosten für die Spitze des Paritätischen Landesverbandes getragen habe – darunter für die heutige Sozialministerin Cornelia Rundt. Der Wohlfahrtsverband und das Sozialministerium weisen die Vorwürfe zurück. Es seinen keine Steuermittel rechtswidrig verwendet worden.

Michael B. Berger 30.08.2015
Niedersachsen Integration ohne Deutschkenntnisse - Schulen nehmen 30.000 Flüchtlingskinder auf

In der Diskussion um die Betreuung der Asylbewerber sind am Mittwoch die Kinder ins Zentrum gerückt. Noch ist vielfach völlig unklar, wie die Schulen in den Ländern Zigtausende Flüchtlingskinder ohne Deutschkenntnisse in den Lernalltag integrieren sollen.

27.08.2015
Anzeige