Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Linkspartei bestimmt Kandidaten für Bundestagswahl
Nachrichten Politik Niedersachsen Linkspartei bestimmt Kandidaten für Bundestagswahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 28.01.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Hannover/Wolfsburg

Niedersachsens Linkspartei hat in Wolfsburg mit der Bestimmung ihrer Kandidaten für die Bundestagswahl begonnen. Als eine der ersten Parteien in Niedersachsen wollen die 156 Delegierten am Samstag ihre Landesliste erstellen. Zu den Favoriten gehören neben Landeschef Herbert Behrens die Bundestagsabgeordneten Dieter Dehm, Pia Zimmermann und Jutta Krellmann.

Die Partei will bei der Wahl nach Angaben von Behrens zudem darauf achten, dass auf der Kandidatenliste für die Wahl am 24. September ein 50-prozentiger Frauenanteil gesichert ist. Dazu liegt den Delegierten ein Antrag vor, dass die Liste von einer Frau angeführt werden muss. Zum Auftakt der Veranstaltung lagen den Delegierten insgesamt 16 Bewerbungen vor. Der jüngste ARD Deutschlandtrend, bei dem Infratest dimap am Dienstag und Mittwoch 1029 Menschen befragte, sieht die Linke bei etwa acht Prozent der Stimmen.

dpa

Bei dem mutmaßlich hundertfachen Sozialbetrug von Flüchtlingen in der Aufnahmeeinrichtung in Braunschweig ist der Einrichtungsleiter den Vorwürfen offenbar auch aus Angst vor Rassismusvorwürfen nur zögerlich nachgegangen. Die Betrugsvorwürfe haben sich ausschließlich gegen Sudanesen gerichtet.

30.01.2017

Angesichts gestiegener Asylbewerberzahlen rechnet Innenminister Boris Pistorius (SPD) mit wesentlich mehr Abschiebungen als in den beiden Vorjahren. Pistorius geht in diesem Jahr von circa 14.500 ausreisepflichtigen Asylbewerbern aus, hofft allerdings, dass sich viele dazu entschließen, freiwillig auszureisen.

Michael B. Berger 29.01.2017

Der parteiinterne Streit bei der AfD in Niedersachsen geht weiter: Ein von Kritikern des Landeschefs Paul Hampel geforderter Parteitag der AfD wurde nun abgesagt. Doch so leicht wollen sich die parteiinternen Rebellen nicht geschlagen geben.

26.01.2017