Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Schünemann sieht Einzeltäter als große Gefahr

Nach Attentat in Norwegen Schünemann sieht Einzeltäter als große Gefahr

Uwe Schünemann sieht nach dem Attentat in Norwegen radikalisierte Einzeltäter als große Gefahr. Für die Sicherheitsbehörden sei eine frühzeitige Erkennung äußerst schwierig.

Voriger Artikel
Debatte über Sicherungsverwahrung auch in Niedersachsen neu aufgeflammt
Nächster Artikel
Linke attackieren Schünemann nach Terroranschlägen

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann bezeichnet radikalisierte Einzeltäter als große Gefahr.

Quelle: dpa

Hannover. Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann hat nach dem Attentat in Norwegen radikalisierte Einzeltäter als große Gefahr bezeichnet. „Es ist erschreckend, zu welchen Anschlägen radikalisierte Einzeltäter in der Lage sind. Von ihnen geht anscheinend zurzeit die größte Gefahr aus“, sagte der CDU-Politiker, der auch Sprecher der Innenminister ist, am Sonntag in Hannover. Für die Sicherheitsbehörden sei eine frühzeitige Erkennung äußerst schwierig. Das hätten der Fall des Islamisten in Frankfurt und jetzt der grausame Amoklauf des Rechtsextremisten in Norwegen gezeigt, sagte er nach Ministeriumsangaben. Das Internet diene oft als Kommunikations- oder als Radikalisierungsplattform. „Hier muss die Prävention ansetzen“, forderte Schünemann.

Der Attentäter hatte am Freitag zunächst im Zentrum der norwegischen Hauptstadt Oslo eine Autobombe explodieren lassen. Dabei waren mindestens sieben Menschen getötet worden. Anschließend erschoss er in einem Ferienlager der sozialdemokratischen Jugendorganisation AUF auf einer kleinen Insel vor Oslo mindestens 85 Menschen. Er gestand die Taten, die er als „grausam, aber notwendig“, bezeichnete.

jhf/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
92 Tote in Norwegen
Foto: der Attentäter Anders B.

Der norwegische Attentäter hat die beiden Anschläge von Oslo mit 92 Toten gestanden. Er habe Europa vor „Marxismus und Islamisierung“ retten wollen. Selbst sein Verteidiger bezeichnet es als schwierig, die Einlassungen des 32-Jährigen „vernünftig wiederzugeben“.

mehr
Mehr aus Niedersachsen
Parteitag der Grünen in Göttingen August 2017

Beim dreitägigen Parteitag in Göttingen wählten die Grünen Anja Piel als Spitzenkandidatin für die Landtagswahl im Oktober 2017.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr