Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Schuldenuhr tickt langsamer auf Rekordniveau

Landesschulden Schuldenuhr tickt langsamer auf Rekordniveau

Niedersachsens Schulden wachsen kontinuierlich weiter. Die Schuldenuhr im Niedersächsischen Landtag stehe aktuell auf 61,28 Milliarden Euro, teilte der Bund der Steuerzahler Niedersachsen und Bremen am Dienstag mit. Seit Jahresbeginn stiegen die Schulden jede Sekunde um weitere 15,18 Euro. 

Voriger Artikel
Land bekommt Rekordsumme für Infrastruktur
Nächster Artikel
Weil will Flüchtlinge verstärkt auf die Dörfer schicken

Der Vorsitzende des Bundes der Steuerzahler Niedersachsen, Bernhard Zentgraf (l) und der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Reinhold Hilbers.

Quelle: dpa

Hannover. Das sei zwar langsamer als im Vorjahr mit 19,03 Euro, aber am Jahresende werde es wegen der für dieses Jahr bewilligten Nettokreditaufnahme von 480 Millionen Euro eine Rekord-Verschuldung von 61,76 Milliarden Euro geben, mahnte der Steuerzahlerbund und forderte einen zügigen Verzicht auf neue Schulden. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Reinhold Hilbers, nannte den rot-grünen Haushalt 2016 „völlig ambitionslos“. Die Landesregierung bleibe damit weit hinter den Einsparmöglichkeiten zurück, die aufgrund der Finanzlage möglich seien. Der Steuerzahlerbund forderte Rot-Grün zudem auf, Kooperationen mit Nachbarländern zu verstärken sowie Fusionen von Landkreisen und Gemeinden aktiv anzustoßen, um Verwaltungskosten zu begrenzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen
Diese Parlamentarier verlassen den Landtag

Im niedersächsischen Parlament beginnt das große Stühlerücken. Für viele Abgeordnete bedeutet die letzte Sitzung der Legislaturperiode das Ende ihrer Zeit dort - einige treten nicht mehr an.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr