Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schuldenuhr tickt langsamer auf Rekordniveau
Nachrichten Politik Niedersachsen Schuldenuhr tickt langsamer auf Rekordniveau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 05.01.2016
Der Vorsitzende des Bundes der Steuerzahler Niedersachsen, Bernhard Zentgraf (l) und der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Reinhold Hilbers. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Das sei zwar langsamer als im Vorjahr mit 19,03 Euro, aber am Jahresende werde es wegen der für dieses Jahr bewilligten Nettokreditaufnahme von 480 Millionen Euro eine Rekord-Verschuldung von 61,76 Milliarden Euro geben, mahnte der Steuerzahlerbund und forderte einen zügigen Verzicht auf neue Schulden. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Reinhold Hilbers, nannte den rot-grünen Haushalt 2016 „völlig ambitionslos“. Die Landesregierung bleibe damit weit hinter den Einsparmöglichkeiten zurück, die aufgrund der Finanzlage möglich seien. Der Steuerzahlerbund forderte Rot-Grün zudem auf, Kooperationen mit Nachbarländern zu verstärken sowie Fusionen von Landkreisen und Gemeinden aktiv anzustoßen, um Verwaltungskosten zu begrenzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Durch den von Bundesminister Alexander Dobrindt (CSU) initiierten „Investitionshochlauf“ stehen in den kommenden Jahren so viele Mittel für die Infrastruktur bereit wie noch nie zuvor. Besonders Niedersachsen profitiert davon und kann eine Rekordsumme einplanen.

04.01.2016

Der Skandal um Sebastian Edathy ist nun zwei Jahre her. Was macht der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete jetzt eigentlich? Er widmet sich jetzt misshandelten Katzen – in seinem Wahlkreis in Nienburg spielt er „keine Rolle mehr“.

Michael B. Berger 06.01.2016

Die Integration der mehr als 100.000 neuen Flüchtlinge in Niedersachsen wird 2016 nach Einschätzung von Regierungschef Stephan Weil die Hauptaufgabe für das Land bleiben.

01.01.2016
Anzeige