Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Splitterflug im Harz ist Einzelfall

Kriegsbomben Splitterflug im Harz ist Einzelfall

Der niedersächsische Kampfmittelräumdienst hat den kilometerweiten Flug eines 3,5 Kilogramm schweren Bombensplitters als Einzelfall bewertet. Am Wochenende war bekannt geworden, dass im Schimmerwald bei Bad Harzburg bei der Sprengung eines Blindgängers ein Splitter rund drei Kilometer weit bis nach Stapelburg in Sachsen-Anhalt geflogen war.

bad harzburg 51.881478 10.562537
Google Map of 51.881478,10.562537
bad harzburg Mehr Infos
Nächster Artikel
Britische Soldaten verlassen Celle rascher als geplant

Auf dem ehemaligen Munitionslagergelände wurden auch Panzerfäuste gefunden.

Quelle: dpa

Weitere Bombensplitter landeten 1,5 Kilometer entfernt in Bad Harzburg-Altfeld wenige Meter von einem Bauernhof entfernt auf einer Wiese.

Die Entschärfer seien davon völlig überrascht gewesen, sagte eine Sprecherin des bei der Zentralen Polizeidirektion in Hannover angesiedelten Dienstes am Montag. Es sei eine „absolute Ausnahme“, dass beim Sprengen von Bomben Teile so weit fliegen würden, erklärte sie. In Sachsen-Anhalt durchschlug das Metallteil das Ziegeldach eines Wohngebäudes und demolierte eine Betondecke. Verletzt wurde niemand.

Am Mittwoch wollen die Behörden nun darüber beraten, ob die bisherige 1000-Meter-Sicherheitszone bei Sprengungen von Weltkriegsbomben im Schimmerwald ausgeweitet werden soll.

Im Bereich der ehemaligen Munitionsfabrik bei Bad Harzburg werden seit mehreren Wochen Altlasten beseitigt. Im Schimmerwald stand während des Zweiten Weltkriegs eine Luftwaffen-Munitionsanstalt. Deutsche Soldaten hatten die Anlage im April 1945 gesprengt, weil die dort gelagerte Kriegsmunition nicht den Alliierten in die Hände fallen sollte. Wegen der gefährlichen Hinterlassenschaften beschäftigt der Schimmerwald die Behörden bereits seit Jahrzehnten.

Am Donnerstagabend waren eine 125 und zwei jeweils 1000 Kilogramm schwere Bomben gesprengt worden. Von welcher Bombe der nach Stapelberg geflogene Splitter stammt, ist noch unklar. Nach dem Zwischenfall wurde die geplante Sprengung einer weiteren Bombe gestoppt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Entschärfung möglicher Blindgänger
Die Evakuierung im Sperrbereich beginnt am Sonntag um 9 Uhr.

Zwei mögliche Blindgänger liegen unter der Adolf-Reichwein-Schule und dem Real-Markt in Langenhagen bei Hannover: Sie werden am Sonntag vom Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) geräumt. Ab nächstem Jahr wird sich dieses Prozedere ändern.

mehr
Mehr aus Niedersachsen
Kleiner Parteitag der CDU in Niedersachsen

Nach der SPD hat nun auch die CDU in Niedersachsen den Koalitionsvertrag angenommen. Bei einem kleinen Parteitag haben die Christdemokraten in Hannover darüber entschieden. Damit ist der Weg für eine Große Koalition in Niedersachsen frei.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr