Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Erziehergehälter: Städtebund sieht Grenze erreicht
Nachrichten Politik Niedersachsen Erziehergehälter: Städtebund sieht Grenze erreicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 10.08.2015
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

"Bei allem Verständnis für die wichtigen Aufgaben, die in den Kitas geleistet werden, das Gehalt der Erzieherinnen und Erzieher ist, auch im Vergleich zu anderen Berufsgruppen des öffentlichen Bereichs, sehr ordentlich und muss über die Gebühren von den Eltern mitbezahlt werden", sagte NSGB-Geschäftsführer Berthold Ernst am Montag in Hannover.

Im Sinne der Eltern und Kommunen forderte er "weitere Verhandlungen mit Augenmaß". "Streiks, die zulasten der Eltern und Kinder gehen, brauchen wir auf keinen Fall. Hiermit schaden sich auch die Erzieherinnen und Erzieher", sagte Ernst.

Am Samstag hatten sich die Mitglieder der Gewerkschaften aus dem Bereich des Sozial- und Erziehungsdienstes mit deutlicher Mehrheit gegen den Schlichterspruch von Ende Juni ausgesprochen. Dieser sieht Gehaltserhöhungen zwischen 2 und 4,5 Prozent vor. Daraufhin hatte Verdi-Chef Frank Bsirske neue Streiks angekündigt, falls die Arbeitgeber nicht kräftig nachlegen.

"Der Schlichterspruch geht bei vielen Städten und Gemeinden bereits an die Schmerzgrenze", betonte dagegen Ernst.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Gerda Hasselfeldt, CSU-Landesgruppenvorsitzende im Bundestag, appelliert an die Beteiligten im Kita-Tarifstreit, nicht erneut einen Arbeitskampf auf dem Rücken der Eltern auszutragen.

09.08.2015

Im Kita-Tarifstreit haben die Mitglieder der Gewerkschaft Verdi mit großer Mehrheit den Schlichterspruch abgelehnt. Verdi-Chef Bsirske drohte mit neuen Streiks. Am 13. August sollen die Tarif-Gespräche mit den kommunalen Arbeitgebern wieder aufgenommen werden.

08.08.2015

Die Gemeinde Wedemark hat die Rückerstattung von Kitabeiträgen für Streiktage abgeschlossen. In 719 Fällen sei Geld verrechnet oder zurückgezahlt worden. Das berichtet Wedemarks Gemeindesprecher Hinrich Burmeister.

09.08.2015
Niedersachsen Blick auf Asylbewerber aus den Balkanstaaten - Pistorius gegen Abschiebestopp im Winter

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) warnt vor der Einführung von generellen Abschiebestopps für abgelehnte Asylbewerber im Winter. „Das macht aus meteorologischen Gründen keinen Sinn, das halte ich nach wie vor sogar für kontraproduktiv“, sagte er.

13.08.2015

Das Land richtet unabhängige Beratungsstellen ein, die Erwerbslosen helfen sollen, Entscheidungen des Jobcenters zu verstehen. Das Sozialministerium fördert die Maßnahmen mit 600.000 Euro jährlich. Die Beratungsstellen sollen eine Art Übersetzunghilfe für die oft juristisch komplizierten Texte der Arbeitsämter bieten.

09.08.2015
Niedersachsen Staatskanzlei Niedersachsen - McAllister komplettiert die Galerie

Auf etwa 90 mal 70 Zentimeter ist der ehemalige niedersächsische Ministerpräsident David McAllister zurück in der Staatskanzlei - als Ölgemälde. Seit Mittwoch ist er der zehnte in der sogenannten "Ahnengalerie", die die ehemaligen niedersächsischen Regierungschefs im langen Flur auf der ersten Etage zeigt. 

06.08.2015
Anzeige