Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Asylpolitik: Seehofer erhält Unterstützung von Althusmann
Nachrichten Politik Niedersachsen Asylpolitik: Seehofer erhält Unterstützung von Althusmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 14.06.2018
Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) signalisiert seine inhaltliche Unterstützung für die Position Horst Seehofers (CSU) im Asylstreit. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Im Asylstreit zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer erhält der CSU-Politiker Unterstützung aus Niedersachsen. „Ich glaube, Seehofer zielt mit seinen Vorschlägen in die richtige Richtung“, sagte CDU-Landesvorsitzende und Wirtschaftsminister Bernd Althusmann der Deutschen Presse-Agentur.

Ungeregelte Zuwanderung „echtes Problem“

Eine Einigung auf EU-Ebene sei richtig und wichtig, lasse aber auf sich warten. Althusmann betonte daher: „Solange wir keine europäische Lösung haben, können wir nicht alles laufen lassen. Die ungeregelte Zuwanderung ist ein echtes Problem.“ Die Kanzlerin wolle die europäische Lösung: „Sie denkt Deutschland stets im europäischen Kontext“, sagte Althusmann. Der Minister mahnte jedoch zur öffentlichen Zurückhaltung in der Debatte: „Ich finde, jetzt sollten sich alle mal ein wenig zurücknehmen und wieder an der Sache orientieren.“

Fällt die Union auseinander?

Im Kern streiten CDU und CSU seit Tagen darüber, ob auch Asylbewerber ohne Papiere und solche, die bereits in anderen EU-Ländern als Asylbewerber registriert sind, nicht mehr über die deutsche Grenze gelangen dürfen. Die Auseinandersetzung innerhalb der Union hat sich immer weiter zugespitzt. Die Lage sei mittlerweile „dramatisch“, hieß es in Unionskreisen. Inzwischen wird sogar ein Bruch der Union nicht mehr ausgeschlossen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Landesregierung steckt auch in diesem Jahr 120 Millionen Euro in Bauvorhaben, um Patienten stationär besser zu versorgen. Doch der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft genügt das nicht.

17.06.2018

VW muss nach der Abgas-Affäre ein Milliarden-Bußgeld zahlen. Das Land Niedersachsen wird das meiste Geld alleine behalten

14.06.2018

Vor der Kultusministerkonferenz in Erfurt hat sich Niedersachsens Minister Grant Hendrik Tonne (SPD) dafür ausgesprochen, Gewalt gegen Lehrer konsequent zu verfolgen und zu ahnden.

14.06.2018
Anzeige