Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Umfrage sieht Rot-Grün in Niedersachsen vorn

Meinungsforschungsinstitut Forsa Umfrage sieht Rot-Grün in Niedersachsen vorn

Wenn in Niedersachsen in diesem November Landtagswahl wäre, wären SPD und Grüne mit 47 Prozent der Wählerstimmen vorn. CDU und FDP würden auf 41 Prozent kommen. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa, das am Sonnabend auf dem Landesparteirat der SPD in Hannover präsentiert wurde.

Voriger Artikel
SPD stellt Weichen für Kommunalwahlen
Nächster Artikel
Weil befürwortet "großzügige Kontingente"

Die SPD und die Grünen liegen nach aktuellen Umfragen vorn.

Quelle: dpa

Hannover. Es würden demnach 33 Prozent der Bürger der SPD ihre Stimme geben, etwas mehr als bei der Landtagswahl 2013, als die SPD auf 32,6 Prozent kam. Die Grünen kämen auf 14 Prozent (auch etwas mehr als 2013, wo die Partei auf 13,7 Prozent kam). Die CDU bliebe mit 35 Prozent die stärkste Partei in Niedersachsen (Landtagswahl 2013: 36 Prozent), die FDP würde mit 6 Prozent zwar im Landtag bleiben, verzeichnete aber starke Verluste gegenüber dem Landtagswahlergebnis 2013, wo sie mit 9,9 Prozent aus dem Rennen schied. Linke, die rechtskonservative AfD und sonstige Parteien blieben mit jeweils vier Prozent bei der Landtagswahl außen vor. Das Meinungsforschungsinstitut hatte zwischen dem 23. Oktober und dem 20. November 1002 Menschen zu ihrer Meinung befragt.

Forsa befragte die Bürger auch nach den ihrer Meinung nach größten Problemen in Deutschland. 55 Prozent der Befragten nannten die Flüchtlingskrise, 17 Prozent die Bildungspolitik, 13 Prozent den VW-Skandal. Die Mehrheit der Befragten (56 Prozent) ist der Meinung, dass Deutschland mit dem Andrang von einer Million Flüchtlingen in diesem Jahr überfordert sei.

SPD-Landesvorsitzender Stephan Weil zeigte sich zufrieden mit der Umfrage; "Die CDU kommt uns entgegen", meinte Weil zu den Ergebnissen. In der Umfrage hatten sich auch 59 Prozen der Befragten zufrieden mit der Arbeit des Ministerpräsidenten Weil gezeigt, während 27 Prozent angeben, unzufrieden mit Weil zu sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.