Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Althusmann wirft Stephan Weil Untätigkeit bei VW vor
Nachrichten Politik Niedersachsen Althusmann wirft Stephan Weil Untätigkeit bei VW vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 13.05.2017
Von Michael B. Berger
"Ein Ministerpräsident hat die verdammte Pflicht, sich darum zu kümmern, dass so ein Unternehmen gut aufgestellt ist", sagt Althusmann. Quelle: Kutter
Anzeige
Hannover

"Ein Ministerpräsident hat die verdammte Pflicht mit der 20-prozentigen Beteiligung des Landes im Rücken sich darum zu kümmern, dass so ein Unternehmen gut aufgestellt ist und nicht die Dinge schleifen zu lassen", sagte Althusmann am Sonnabend in Hannover, wo die CDU-Landtagsfraktion ihr 70-jähriges Bestehen feierte. Neben "Versäumnissen" bei VW warf Althusmann der Regierung vor, auch in der Bildungspolitik die Dinge schleifen zu lassen und einen Unterrichtsausfall hinzunehmen, der "ein Skandal" sei. Mit Sorge betrachte er auch die Vorbereitungen für den G-20-Gipfel im Juni in Hamburg, wo gewalttätige Auseinandersetzungen drohen. "Schon heute bereiten sich niedersächsische Polizeibeamte auf ihren Einsatz in Hamburg vor. Dass der Hamburger Senat die Innenstadt für Chaoten freigeben wird, gefährdet auch die Sicherheit niedersächsischer Beamten. Da muss die Landesregierung in Hannover protestieren."

In einer launigen Rede betonte CDU-Fraktionschef Björn Thümler vor den 400 Gästen der CDU-Veranstaltung, dass der oftmals beklagte raue Ton in den Landtagssitzungen in Hannover Tradition seien. Wer Politik nur im Kammerton und mit Wattebäuschchen machen wolle, gehöre nicht ins Parlament. "Hier muss auch mit Säbel und Florett gefochten werden."

Aufregung nach der Vergabepraxis des Wirtschaftsministeriums für die Überarbeitung einer Internetseite: Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) weist den Vorwurf der Mauschelei zurück. Die CDU fordert dagegen, dass die verantwortliche Staatssekretärin Daniela Behrens ihre Arbeit vorerst ruhen lassen soll.

16.05.2017

Der deutsche Staat wird in den kommenden Jahren aller Voraussicht nach deutlich mehr Steuern kassieren. Dank der guten Konjunktur können Bund, Länder und Kommunen zusammen bis 2021 mit 54,1 Milliarden Euro mehr rechnen als noch im November vorhergesagt.

14.05.2017
Niedersachsen CDU-Spitzenkandidat Althusmann - Niedersachsen soll Gigabit-Land werden

CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann hat seine Digitaloffensive für Niedersachsen vorgestellt. Eine Studie warnt derweil: Deutschland hinkt beim Ausbau schneller Datennetze hinterher.

13.05.2017
Anzeige