Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Von Danwitz ist neuer schulpolitischer Sprecher der CDU

Landtag Von Danwitz ist neuer schulpolitischer Sprecher der CDU

Der Landwirt Karl-Ludwig von Danwitz ist neuer schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag. Die Christdemokraten wählten den 50-Jährigen am Montag zum Nachfolger von Ursula Körtner, wie Fraktionschef David McAllister in Hannover mitteilte.

Voriger Artikel
Kultusministerin muss sich gegen Rücktrittsforderungen wehren
Nächster Artikel
Landtag streitet über Schulpolitik

Karl-Ludwig von Danwitz

Quelle: Christian Behrens

Körtner war vergangene Woche wegen inhaltlicher Differenzen in schulpolitischen Fragen überraschend zurückgetreten.

McAllister sprach von einer „wichtigen Personalentscheidung“. Danwitz sei seit 2003 Mitglied im Kultusausschuss und „kennt sich mit schulpolitischen Fragen aus“, betonte der Fraktionschef. Danwitz, Vater von drei Kindern, fügte hinzu, er mache seit 20 Jahren Schulpolitik - „mit meinen eigenen Kindern“.

Die Landesregierung steht wegen ihrer Schulpolitik seit Monaten in der Kritik. Der Rücktritt von Körtner wurde von den Oppositionsparteien als Beweis gewertet, dass es auch innerhalb der Regierungsfraktionen von CDU und FDP Unmut gibt über die Amtsführung von Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann (CDU). McAllister betonte dagegen am Montag, Landesregierung und die beiden Regierungsfraktionen hätten ein „enges, vertrauensvolles Verhältnis“.

ddp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen
Kleiner Parteitag der CDU in Niedersachsen

Nach der SPD hat nun auch die CDU in Niedersachsen den Koalitionsvertrag angenommen. Bei einem kleinen Parteitag haben die Christdemokraten in Hannover darüber entschieden. Damit ist der Weg für eine Große Koalition in Niedersachsen frei.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr