7°/ 4° wolkig

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Hans-Dietrich Genscher: „Niedersachsen ist auch Rösler“
Mehr aus Landtagswahl

Ex-Außenminister glaubt an FDP Hans-Dietrich Genscher: „Niedersachsen ist auch Rösler“

Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher glaubt fest an den Wiedereinzug der FDP in den niedersächsischen Landtag. „Ich bin mir da ganz sicher“, sagte Genscher am Freitag am Rande einer Wahlkampfveranstaltung in Hannover.

Hannover. Darüber hinaus betonte der Ehrenvorsitzende der FDP, die Kritik an Parteichef Philipp Rösler nicht zu teilen. „Er ist ein guter Mann.“ Er rechne damit, dass Rösler durch ein gutes Ergebnis neuen Rückwind erhalte: „Niedersachsen ist auch Rösler, ein Wahlerfolg in Niedersachsen für die FDP ist vor allem ein Erfolg für Rösler.“ Umfragen sehen die FDP bei 4,5 bis 5 Prozent. Am Sonntag wird in Niedersachsen gewählt.

dpa

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Philipp Rösler in Bedrängnis

Für FDP-Chef Philipp Rösler wird die Luft parteiintern immer dünner. FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle plädierte am Freitag unabhängig vom Ausgang der Niedersachsen-Wahl für einen vorgezogenen Parteitag und eine Neuwahl der Parteispitze.

mehr
Anzeige

Ergebnisse zur Landtagswahl Niedersachsen

Niedersachsen hat gewählt. Wir zeigen Ihnen alle Ergebnisse zur Landtagswahl übersichtlich aufbereitet – vom Land bis zu jedem einzelnen Wahlkreis.mehr

Stephan Weils Schattenkabinett

Werfen Sie hier einen Blick auf das Schattenkabinett von Stephan Weil (SPD), dem designierten Ministerpräsidenten in Niedersachsen.mehr

Ergebnisse in den Wahlkreisen

 

Koalitionsrechner

 

Die HAZ-Wahlreporter

Die HAZ-Wahlreporter Anne Grüneberg und Gerd Schild sind zwei Wochen vor der Wahl durch Niedersachsen gereist und haben Kurioses und Spannendes aufgeschrieben.mehr

Die Spitzenkandidaten

                
David McAllister Stephan Weil
Berufliche Stationen
Geboren 1971 in Berlin Geboren 1958 in Hamburg
1989 bis 1991: Zeitsoldat bei der Bundeswehr im Panzerbataillon 74 in Cuxhaven 1978 bis 1986: Jurastudium in Göttingen
1991 bis 1996: Studium der Rechtswissenschaften in Hannover 1987 bis 1989: Anwalt in Hannover
  1989 bis 1994: Staatsanwalt und Richter in Hannover
Politische Stationen
Seit 1998: Mitglied des Niedersächsischen Landtags 1994 bis 1997: Ministerialrat im Niedersächsischen Justizministerium
2002 bis 2003: Generalsekretär der CDU in Niedersachsen 1997 bis 2006: Stadtkämmerer in Hannover
1996 bis 2010: Abgeordneter im Cuxhavener Kreistag Seit 2006: Oberbürgermeister von Hannover
Seit 2010: Niedersächsischer Ministerpräsident  

Niedersachsens bisherige Ministerpräsidenten

Zehn verschiedene Ministerpräsidenten haben bislang in Niedersachsen regiert – ein Überblick aller Amtsinhaber.mehr