Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Schulpolitik in Niedersachsen
12. und 13. Jahrgang
Die erste Prüfung ist geschafft: Chiara Battaglia, Laura Hinze, Pia Steinbrück und Sabrina Brandes (von links) Sonnabendmittag vor der St.-Ursula-Schule.

Die doppelte Prüfung: Das gemeinsame Abitur für Schüler aus dem 12. und 13. Jahrgang hat am Sonnabend auch an den Schulen in Hannover begonnen. Das Abschneiden der Zwölftklässler gilt als Nagelprobe dafür, ob Ministerium und Lehrer die Schüler genauso gut vorbereitet haben wie den 13. Jahrgang.

mehr
Schulabschluss

Auf die Gymnasien wartet am Sonnabend eine logistische Herrausforderung. Die Prüfungen für den doppelten Abiturjahrgang starten mit den Deutschklausuren. Spitzenreiter ist die katholische St.-Ursula-Schule Hannover mit 234 Abiturienten.

mehr
Reform
Kultusminister Bernd Althusmann (CDU

Der niedersächsische Landtag hat am Dienstag der Schaffung der Oberschule zugestimmt. Die neue Schulform soll das Unterrichtsangebot von Haupt- und Realschulen bündeln.

mehr
Landtag
Der Landtag in Hannover will am Dienstag beschließen, im Sommer eine neue Schulform einzuführen, die Oberschule.

Die Schulstruktur in Niedersachsen steht vor einer Reform: Der Landtag in Hannover will am Dienstag beschließen, im Sommer eine neue Schulform einzuführen, die Oberschule.

mehr
Schulpolitik
Kultusminister Bernd Althusmann

Nach dem Scheitern eines „Schulfriedens“ am vergangenen Freitag im Kultusausschuss gibt es Nachwehen – auch in der Koalition. Wie Teilnehmer der Dienstagssitzung der CDU-Landtagsfraktion berichten, beklagen sich mehrere Abgeordnete über eine „misslungene Kommunikation“.

mehr
Schulen
Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) spricht zum doppelten Abiturjahrgang 2011 bei einer Pressekonferenz in Hannover.

Die Abschlussprüfungen des doppelten Abiturjahrgangs beginnen in vier Wochen: Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) geht davon aus, dass Schulen und Schüler die Herausforderung erfolgreich meistern werden.

mehr
Schulpolitik
Abiturprüfung – künftig mit bundesweitem „Aufgabenpool“?

Niedersachsen will sich an einer Initiative unionsgeführter Bundesländer beteiligen und das länderübergreifende Abitur zum Jahr 2014 einführen. Abiturienten sollen dann Aufgaben aus einem gemeinsam erarbeiteten „Aufgabenpool“ vorgelegt werden. Die Fragestellungen sollen nicht im Inhalt, aber im Schwierigkeitsgrad identisch sein.

mehr
Trotz Rückgang der Schülerzahlen
Trotz eines Schülerrückgangs im ersten Abiturjahrgang nach 12 Jahren hat Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) vor einem Schlechtreden der Schulzeitverkürzung gewarnt.

Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) hat das Abitur nach 12 Jahren am Freitag im Landtag verteidigt - und trotz des Rückgangs der Schülerzahlen den Vorwurf zurückgewiesen, dass die Schüler davor fliehen.

mehr
Diese Parlamentarier verlassen den Landtag

Im niedersächsischen Parlament beginnt das große Stühlerücken. Für viele Abgeordnete bedeutet die letzte Sitzung der Legislaturperiode das Ende ihrer Zeit dort - einige treten nicht mehr an.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr