Volltextsuche über das Angebot:

13°/ 0° wolkig

Navigation:
Übersicht
Umstrittenes Sturmgewehr der Bundeswehr
Foto: Das Bundeswehr-Sturmgewehr G36 bleibt weiterhin umstritten. Die Untersuchungen dauern an.

Die Bundeswehr hat in Afghanistan mit Gewehren gekämpft, die «nicht in vollem Umfang einsatzreif» sind. Das meinen jedenfalls die vom Verteidigungsministerium beauftragten Gutachter. Was soll mit den 167 000 Sturmgewehren vom Typ G36 jetzt passieren?

mehr
TTIP

Kritiker des Freihandelsabkommens TTIP zwischen der EU und den USA und ähnlicher Vereinbarungen wollen am Sonnabend bundesweit auf die Straße gehen. Die Proteste sind Teil eines internationalen Aktionstages.

mehr
Finanzspritze

Die griechische Staatskasse ist so gut wie leer, Hilfsdarlehen der internationalen Geldgeber flossen seit Monaten nicht mehr. Über Reformen wird weiter zäh gerungen. Athen ist unter Zeitdruck und auf der verzweifelten Suche nach anderen Geldquellen.

mehr
Plan der Koalition

Das ist eine Strafe, die viele als schmerzhaft empfinden werden: Die große Koalition plant einem Zeitungsbericht zufolge, dass Straftätern bereits ab 2016 für Vergehen wie Steuerdelikte oder Ladendiebstahl der Führerschein entzogen werden kann.

mehr
Aufbau und Methoden der Miliz

Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) hat ihren Siegeszug in Syrien mit den Methoden eines hochkomplexen Geheimdienststaates angetreten. Dies enthüllten Strategie- und Organisationspläne aus der innersten IS-Führung, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

mehr
Gewerkschaft deutet Einlenken an
Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) will auf die Lehrer zugehen.

Höhere Kostenerstattung, Rechtssicherheit und mehr Zeitausgleich: Das will Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) Lehrern zugestehen, die mit ihren Schülern auf Klassenfahrt gehen. Im Gegenzug erwartet sie ein Ende des Klassenfahrtenboykotts. Die Lehrergewerkschaft GEW deutet ein Einlenken an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Aus meinem Papierkorb

Michael B. Berger mit einem satirischen Rückblick auf die Woche – diese Woche über Spott über Niedersachsens neuen Imagefilm und 500 Pfund Hundekot.

mehr
Steuerbelastung in Deutschland
Wolfgang Schäuble sieht kaum Chancen für höhere Steuerentlastungen. Die Koalition brauche einen finanziellen Spielraum, um Investitionen zu tätigen.

Die von führenden Wirtschaftsforschern geforderten großen Steuerentlastungen sieht Bundesfinanzminister in naher Zukunft nicht. Dazu sei der finanzielle Spielraum zu klein und die finanziellen Mittel würden benötigt, um Investitionen zu tätigen. Handlungsbedarf sieht er bei den Sozialabgaben.

mehr
Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.

Anzeige