Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Übersicht
Altenbericht der Regierung

Alt, krank und schlecht versorgt? Der Sozialverband VdK beklagt eine zunehmende Diskriminierung von älteren Patienten. Anlass ist der jüngste Altenbericht der Bundesregierung, der zu einem alarmierenden Ergebnis kommt.

mehr
Afghanistan-Besuch
Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU)

Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) bekommt nach der Kritik an dem Truppenbesuch in Afghanistan Rückendeckung aus der Union. Die SPD fordert derweil einen raschen Abzug vom Hindukusch.

mehr
Gescheitertes Misstrauenvotum
Wie italienische Medien berichteten, setzten die Randalierer unter anderem ein Fahrzeug der Stadtreinigung und ein Auto der Finanzpolizei in Brand.

Das gescheiterte Misstrauensvotum gegen Italiens Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi hat am Dienstag schwere Ausschreitungen hervorgerufen. In Rom lieferten sich Demonstranten Straßenschlachten mit der Polizei.

mehr
Schweden legt Berufung ein
Wikileaks-Gründer Julian Assange.

Wikileaks-Aktivist Julian Assange bleibt weiter in Haft: Ein Londoner Gericht akzeptierte zwar am Dienstag seine Freilassung gegen eine hohe Kaution. Die schwedische Justiz legte dagegen jedoch Berufung ein.

mehr
Regressforderungen drohen
Die mehr als 1200 niedersächsischen Ganztagsschulen müssen jetzt alle neuen Verträge mit externen Mitarbeitern juristisch überprüfen lassen.

Die Ganztagsschulen in Niedersachsen müssen alle neuen Verträge mit externen Mitarbeitern rechtlich überprüfen lassen. Hintergrund sind Ermittlungen der Sozialversicherungsträger, wonach Schulen unzulässig Honorar- statt Arbeitsverträge mit Ganztagsmitarbeitern abgeschlossen haben.

mehr
Gewerkschaften

Die Gewerkschaften fordern drei Prozent mehr Gehalt für die Angestellten im öffentlichen Dienst der Länder. Zunächst solle es einen Sockelbetrag von 50 Euro für jeden Beschäftigten und dann eine lineare Erhöhung von drei Prozent geben.

mehr
Italien
Silvio Berlusconi kann im Amt bleiben.

Der angeschlagene italienische Regierungschef Silvio Berlusconi kann im Amt bleiben. Er konnte einen Misstrauensantrag der Opposition am Dienstag in der Abgeordnetenkammer in Rom mit knapper Mehrheit abwehren. Bei der Abstimmung sprachen ihm 311 Parlamentarier das Misstrauen aus, 314 votierten gegen den Antrag.

mehr

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.