Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die deutsche Mannschaft
Mittelfeld

Tauchen ist die neue Leidenschaft von Ariane Hingst, auch wenn die Defensivexpertin auf dem Spielfeld höchst selten unauffällig abtaucht. „Ich könnte mir vorstellen, eine Tauchschule in Thailand aufzumachen“, sagt die 32-Jährige über ihre Zeit nach dem Fußball.

mehr
Mittelfeld

Nein, völlig ausgeflippt über den Platz rennen sehen wird man Kerstin Garefrekes nicht, nicht einmal, wenn sie das entscheidende Tor im Finale schießt. Die gebürtige Westfalin gilt als ruhig und bodenständig, auch wenn sie 2004 von ihrem Stammverein FFC Heike Rheine zum 1. FFC Frankfurt gewechselt ist.

mehr
Torwart

Nicht selten ist sie die erste und die letzte auf dem Trainingsplatz. Kurz vor der WM 2007, als sie Silke Rottenberg im deutschen Tor ablöste, hat Nadine Angerer, die zuvor als nicht besonders trainingsfleißig galt, diesen Eifer entwickelt und sich hineingekämpft in die Rolle der Nummer 1.

mehr
Mittelfeld

"Unglaublich, dieses Mädel. Sie ist dünn wie ein Handtuch und läuft ununterbrochen von vorne nach hinten." Dieses Lob von DFB-Präsident Theo Zwanziger erhielt Simone Laudehr nach der WM 2007 in China.

mehr
Mittelfeld

Die deutsche Frauenfußballmannschaft ist amtierender Weltmeister. In Deutschland werden die Spielerinnen von Trainer Silvia Neid versuchen, den Titel zu verteidigen. Die HAZ stellt das deutsche Team vor. Diesmal die Mittelfeldspielerin Fatmire Bajramaj.

mehr
1 3
EC Hannover Indians siegt gegen Ice Fighters Leipzig

Auch ohne den erkrankten Coach Fred Carroll kam der EC Hannover Indians auf heimischem Eis zu einem 4:0 (0:0, 3:0, 1:0)-Sieg gegen die Ice Fighters Leipzig.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
28. September 2016 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Es war ein interessantes Fernduell. Für Gwendolyn Mewes, die das „Laufpass“-Ranking nahezu uneinholbar anführt, ist in Berlin nach zehn Kilometern eine Zeit von 41:24 Minuten gestoppt worden.

mehr