Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Die deutsche Mannschaft
Mittelfeld

Sie ist eine überzeugte Mannschaftsspielerin. Warum sonst hätte Kim Kulig für den Fußball ihre Karriere auf dem BMX-Rad beenden sollen, die sie bereits mit neun Jahren eine deutsche Meisterschaft erleben ließ?

mehr
Torwart

Almuth Schult hat alles bereits weit vor der WM geregelt. Die Torfrau des Zweitligisten Magdeburger FFC wechselt zur neuen Saison zum Bundesligisten SC Bad Neuenahr. „Das Thema sollte nicht in meinem Kopf herumschwirren, ich wollte Ruhe haben“, sagt die 20-Jährige.

mehr
Angriff

Sie könnte die schönsten Schlagzeilen der WM liefern. Weil Alexandra Popp den Boulevard mit ihrem Nachnamen herausfordert. Und weil – zuallererst – Alexandra Popp mit ihren Auftritten begeistert.

mehr
Mittelfeld

Ihr Name hat es in sich. Deshalb wird Celia Okoyino da Mbabi von den Mitspielerinnen nur „Celi“ gerufen, und als einzige Bundesligaspielerin darf sie auf dem Trikot ihres SC Bad Neuenahr ihren Vornamen tragen.

mehr
Verteidigung

Richtig aus der Haut fahren kann sie, wenn jemand „Babsi“ ruft. Babett Peter will „Babs“ gerufen werden, sonst bekommt sie einen Wutanfall, den man der stillen und zurückhaltenden Blondine gar nicht zutraut.

mehr
Torwart

Nein, beklagt hat sich Ursula Holl niemals – zumindest nicht öffentlich. Dabei ist die Liste der persönlichen Erfolge der Nationaltorfrau lang. Viermal wurde sie deutsche Meisterin, den DFB-Pokal holte sie sogar gleich fünfmal. Auch den UEFA-Cup hielt die Keeperin des FRC Duisburg zweimal in ihren Händen.

mehr
Angriff

Mit Kanada hat für Birgit Prinz alles begonnen in der deutschen Nationalmannschaft. Gegen die Nordamerikanerinnen bestritt die heute erfolgreichste Fußballerin der Welt am 27. Juli 1994 im Alter von gerade einmal 16 Jahren ihr erstes Länderspiel und schoss gleich das Siegtor – ein Jahr nach ihrem Bundesligadebüt beim FSV Frankfurt.

mehr
Angriff

Bundestrainerin Silvia Neid weiß, was sie an Martina Müller hat. Die 31-jährige Stürmerin des VfL Wolfsburg kommt immer dann in die Partie, wenn die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft in der Offensive neue Akzente braucht.

mehr
2
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr