Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Neid bangt weiter um Behringer

DFB-Frauen Neid bangt weiter um Behringer

Bundestrainerin Silvia Neid bangt vor dem letzten Vorrundenspiel der Nationalmannschaft am Dienstagabend gegen Frankreich (20.45 Uhr) weiter um den Einsatz von Mittelfeldspielerin Melanie Behringer.

Voriger Artikel
Brasilien besiegt Norwegen mit 3:0
Nächster Artikel
Steinhaus leitet das Spiel Äquatorialguinea gegen Brasilien

Melanie Behringer zog sich im Spiel gegen Nigeria eine Bänderdehnung zu.

Quelle: dpa

Düsseldorf. Wegen ihrer Bänderdehnung im rechten Sprunggelenk konnte die Frankfurterin am Sonntag erneut nur ein Lauftraining absolvieren. Aussetzen musste gar Linda Bresonik. Die Verteidigerin vom FCR Duisburg litt unter den Folgen eines Magen-Darm-Virus; aus diesem Grund hatte sie tags zuvor das Training sogar abbrechen müssen. Auch ihr Einsatz gegen Frankreich ist noch nicht sicher.

Was die übrigen DFB-Frauen betrifft, gab Kotrainerin Ulrike Ballweg am Sonntag Entwarnung. Die Spielerinnen beklagten nach dem Nigeria-Spiel nur eine Reihe „großer Hämatome und langer Striemen an Schienbeinen und Knien“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Frauenfußball-WM
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
12. Dezember 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Jubeln konnte sie trotzdem. Als eine von fünf Läuferinnen komplettierte Svenja Pingpank von Hannover Athletics das deutsche U23-Frauenteam, das bei der Cross-Europameisterschaft in Samorin (Slowakei) zur Silbermedaille lief.

mehr