Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
"Ziel ist der Wiederaufstieg"

96-Clubchef Martin Kind zum Abstieg "Ziel ist der Wiederaufstieg"

96-Clubchef Martin Kind hat sich der HAZ gegenüber zum wahrscheinlichen Abstieg der Roten geäußert: Für den geplanten Wiederaufstieg sei ein professioneller Neuaufbau notwendig. Bis Ende März will Kind Klarheit in der Trainerfrage haben - denn Schaafs Vertrag gilt nur für die 1. Liga.

Voriger Artikel
Hannover bricht Negativrekord von Tasmania
Nächster Artikel
Nie mehr 2. Liga? Was für ein Irrtum!

Martin Kind äußert sich zum wahrscheinlichen Abstieg der Roten.

Quelle: dpa

Hannover. „Wenn wir absteigen, ist unser Ziel natürlich der Wiederaufstieg, das ist klar“, sagte 96-Clubchef Martin Kind der HAZ. „Wir sind gefallen, also müssen wir wieder aufstehen.“ Doch zu glauben, dass es nach einem Abstieg „automatisch“ wieder nach oben geht, hält Kind „für eine fatale Fehleinschätzung der 2. Liga. Wenn wir absteigen, dann ist ein Neuaufbau notwendig. Und der muss sehr professionell geplant werden.“

Bis Ende März, möglichst schon nach dem Spiel am Sonnabend bei Eintracht Frankfurt, will Kind Klarheit in der Trainerfrage haben. Der Vertrag von Trainer Thomas Schaaf läuft zwar bis 2017, gilt aber nur für die 1. Liga.

Die 96-Anhänger waren nach der Niederlage gegen den 1. FC Köln wütend, ließen ihren Frust mit Versager-Rufen und bösen Worten an den Profis aus.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Misserfolgsserie
„Es ist kaum noch in Worte zu fassen“: 96-Verteidiger Oliver Sorg (vorn) war nicht nur bei der Kölner Führung nicht auf der Höhe. Fotos: Treblin (2), Lobback, dpa

Beim 0:2 gegen Köln kassierte Hannover 96 die elfte Niederlage im 13. Heimspiel in dieser Saison. Eine solche Misserfolgsserie hatte nicht einmal die legendäre „Trümmertruppe“ von Tasmania Berlin 1965/1966 hingelegt. Die Berliner stiegen vor 50 Jahren ab - den „Roten“ bleibt dieser Weg wohl nicht erspart.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr