Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
96-Reserve erneut zu ungefährlich

Niederlage gegen Weiche Flensburg 96-Reserve erneut zu ungefährlich

Wieder gab es keinen Heimsieg im Beekestadion für die 96-Amateure. Gegen Weiche Flensburg unterlag der Fußball-Regionalligist mit 1:2. Zudem musste Trainer Michael Krüger nach 37 Minuten auf die Tribüne, weil er sich zu laut über die Entscheidungen des Schiedsrichters beklagt hatte.

Voriger Artikel
Das ist der neue 96-Fanbeirat
Nächster Artikel
Sobiech überzeugt bei seinem Comeback

Ohne Punkt aus dem Heimspiel: Roman Prokoph.

Quelle: Petrow (Archiv)

Hannover. Von dort aus konnte Krüger beobachten, dass Flensburg mit sicherem Kombinationsspiel überzeugte. Und mit Effektivität. Torge Paetow (14. Minute) und Tim Wulff (34.) nutzen die wenigen Chancen eiskalt aus und brachten die Gäste in Führung. Bis auf einen Schuss von Dierßen (18.) kamen die 96-Amateure nicht gefährlich vor das gegnerische Tor. In der Schlussphase drückte 96 und wurde mit dem Anschlusstreffer durch Melih Hortum (86.) belohnt. Zu mehr reichte es jedoch nicht.

96 II: Radlinger - Arkenberg, Bachmann, Schwarz, Wilton (63. Wolf) - Pietler, Polomka, Ballmert (46. Sarenren-Bazee), Dierßen - Ernst (58. Hortum), Prokoph.

Im Spitzenspiel der A-Junioren-Bundesliga unterlag 96 bei Werder Bremen mit 2:3. Die Treffer für die „Roten“ erzielten Mete-Kaan Demir (35.) zum 1:2 und Moritz Riegel (45.) zum 2:2.

bo/kös

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr