Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
96-Stürmer Ya Konan und Abdellaoue in bester Torlaune

Treffer für Nationalteams 96-Stürmer Ya Konan und Abdellaoue in bester Torlaune

Beim Spiel für ihre Nationalteams haben sich die 96-Stürmer Ya Konan und Abdellaoue torgefährlich gezeigt. Die Spritzigkeit kommt für 96-Coach Slomka vor dem Spiel gegen Nürnberg genau richtig – er setzt auf alle Stürmer.

Voriger Artikel
1000 Hannover-96-Fans stehen für die letzten Sevilla-Tickets Schlange
Nächster Artikel
Didier Ya Konan ist auf dem Sprung

Abdellaoue (li.) und Ya Konan sind fit für das Spiel gegen Nürnberg.

Quelle: Ulrich zur Nieden

Hannover. Vor dem Spiel am Samstag beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg präsentierten sich Hannovers Stürmer Mohammed Abdellaoue (Norwegen) und Didier Ya Konan (Elfenbeinküste) in Torlaune. Beide trafen für ihre Nationalteams. Zudem bestand 96-Kapitän Steven Cherundolo beim 1:1 der USA gegen Mexiko einen Härtetest. Sowohl Cherundolo als auch Ya Konan hatten beim Bundesliga-Start gefehlt.

„Ich habe von allen gute Rückmeldungen erhalten. Besonders froh bin ich über die 71 Minuten Spielzeit von Ya Konan. Er ist näher herangerückt an das Team“, berichtete 96-Trainer Mirko Skomka am Donnerstag. Ya Konan steuerte einen Treffer zum 4:3 der Ivorer gegen Israel bei. Abdellaoue erzielte am Mittwoch beim 3:0 von Norwegen gegen Tschechien sogar zwei Tore. In Jan Schlaudraff steht Slomka noch ein dritter torgefährlicher Stürmer zur Verfügung.

„Vielleicht sitzt in Nürnberg keiner von ihnen auf der Bank. Wir wollen die taktisch beste Variante finden“, sagte Slomka. Sein Team möchte mit einem guten Bundesliga-Auftritt weiteres Selbstvertrauen für das Europa-League-Spiel gegen den FC Sevilla am kommenden Donnerstag tanken. Alle Spieler seien ganz auf das Nürnberg-Match focussiert. „Sevilla findet in der Kabine nicht statt“, versicherte der 96-Coach.

Slomka sprach mit Respekt über die Franken, die vom ehemaligen 96-Trainer Dieter Hecking betreut werden. „Die stehen mit Klasse und Ordnung auf dem Platz“, urteilte Slomka über den Club. „Nürnberg hat wichtige Spieler verloren, sich aber Qualität dazugeholt“, sagte 96-Profi Lars Stindl.

jhe/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schlussspurt im Schneckentempo
Frühaufsteher: Zwei Stunden vor der Öffnung harrten schon Fans vor dem Kartenshop aus.

Der langsamste Schlussspurt der Vereinsgeschichte – vielleicht werden sie bei Hannover 96 den Mittwoch genau so in Erinnerung behalten. Der „Run“ auf die Karten für das Europa-Play-off-Spiel des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 gegen den FC Sevilla hatte mit Rennen gar nichts zu tun. Eher mit Stehen, genauer Schlange stehen.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.