24°/ 13° Regen

Navigation:
96 hat drei Neue an der Angel
Mehr aus Hannover 96

Neuverpflichtungen 96 hat drei Neue an der Angel

Ein Japaner für die „Roten“: Das steht für die neue Saison so gut wie fest. Aber auch ein junger Pole und ein Brasilianer, den viele 96-Fans schon live gesehen haben, stehen auf der Wunschliste.

Voriger Artikel
Kinds letzter Versuch
Nächster Artikel
Keine Zeit für Schmadtke

Rechtsverteidiger Hiroki Sakai (links) aus Japan soll einen Vierjahresvertrag erhalten.

Quelle: dpa

Hannover. Noch ein Bundesligaspiel, dann ist die Saison 2011/2012 für Hannover 96 Geschichte. Gegen den 1. FC Kaiserslautern will der Klub am Sonnabend die erneute Qualifikation für die Europa League perfekt machen. Die Planungen für die kommende Saison laufen davon unabhängig auf Hochtouren, bereits in den nächsten Tagen wollen die „Roten“ den ersten Neuen vermelden. Er heißt Hiroki Sakai, ist 22 Jahre jung, Rechtsverteidiger und spielt derzeit noch bei Kashiwa Reysol in seiner Heimat. „Diesen Transfer müssten wir bald über die Bühne haben“, sagt Sportdirektor Jörg Schmadtke, der im März die Weichen für die Verpflichtung gestellt hat.

Schmadtke wagt sich damit auf neues Terrain und hofft, in Japan mit Sakai einen ähnlichen Glücksgriff landen zu können wie vorher in Norwegen mit Didier Ya Konan und Mohammed Abdellaoue. In der Bundesliga hatte zuletzt Borussia Dortmund mit einem Japaner einen Erfolgscoup gelandet: Shinji Kagawa gehört längst zu den besten Profis der Liga, auch der BVB soll Interesse an Sakai gehabt haben. Doch Transferexperte Schmadtke hat den Meister wohl abgehängt.

Bei Sakai wird es als Neuzugang für die neue Saison nicht bleiben, alle anderen Namen, die derzeit auf dem Boulevard kursieren, bezeichnet Schmadtke jedoch als „Blödsinn“. Mehr ist von ihm dazu nicht zu erfahren, der Manager erledigt seine Arbeit am liebsten ruhig und ohne Mediengetöse.

Nach HAZ-Informationen sucht 96 Verstärkung für die Innenverteidigung und hat mit Felipe einen Wunschkandidaten bereits viermal praktisch kostenlos testen können. Der Brasilianer spielt bei Europa-League-Gegner Standard Lüttich und hat in allen Begegnungen mit 96 einen hervorragenden Eindruck gemacht. Der Haken: Auch Borussia Mönchengladbach ist am Ball, dort soll Felipe den zum FC Bayern wechselnden Dante ersetzen. Werder Bremen und 1899 Hoffenheim haben ebenfalls Interesse.

Zu den Wunschkandidaten gehört auch der 19-jährige Michal Zyro von Legia Warschau. Er wäre ein Mann für das linke Mittelfeld, 96 hat ihn bereits mehrfach beobachtet.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gesprächsgipfel bei 96
Foto: Bleibt Schmadtke doch? Klubchef Martin Kind will den Manager zum Umdenken bewegen.

Bleibt Jörg Schmadtke doch bei Hannover 96? Klubchef Martin Kind will den Manager, der aus seinem Vertrag ausscheiden möchte, am Mittwoch in Großburgwedel zum Bleiben überreden. Wir berichten, wie die Chancen dafür stehen. Und was beide von dem Termin erwarten.

mehr
Hannover 96 testet gegen Roter Stern Belgrad

Eine Rote Karte und fünf Tore: Hannover 96 gewinnt Test gegen Roter Stern Belgrad mit 3:2.

Anzeige
Das sind die bisherigen Trainer von Hannover 96

Namen wie Rolf Paetz, Karl-Heinz Mühlhausen und Hannes Baldauf gehören genauso zur 96-Trainer-Geschichte wie Tayfun Korkut, Mirko Slomka und Ralf Rangnick. Die Trainer von Hannover 96 seit 1963:

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
20. Juli 2014 - Björn Franz in Allgemein

So hatten sich die “Roten das ganz bestimmt nicht vorgestellt. Im dritten Testspiel für die neue Bundesligasaison kassierten die am Sonnabend beim Drittligisten Arminia Bielefeld die erste Niederlage.

mehr
Anzeige