Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bayern tritt ohne Lahm, Robben und Ribery an

96 plant Überraschung Bayern tritt ohne Lahm, Robben und Ribery an

Fußball-Bundesligist Hannover 96 hofft im Spiel gegen den Spitzenreiter FC Bayern München am Sonnabend, 15.30 Uhr in der HDI-Arena, auf eine große Überraschung. Die Bayern müssen in jedem Fall auf Philipp Lahm, Arjen Robben und Franck Ribery verzichten.

Voriger Artikel
Wechselt Drmic doch zu Hannover 96?
Nächster Artikel
Unterschreibt Fossum schon Sonnabend bei 96?

Rechnet sich Chancen gegen die Bayern aus, die auf einige Stammspieler verzichten müssen: 96-Coach Michael Frontzeck.

Quelle: dpa/Archiv

Hannover/München. Vor allem die letzten Ergebnisse und Eindrücke des Rekordmeisters geben den Niedersachsen Anlass zur Hoffnung. "Bayern ist nicht topfrisch. Wir werden alles daran setzen, die Punkte hier zu behalten", sagte 96-Trainer Michael Frontzeck am Donnerstag. Dennoch gibt es für den Ex-Profi vor dem Duell eine klare Rollenverteilung. "Jeder ist gegen die Bayern Außenseiter. Sie sind der Bundesliga ein wenig entrückt", meint Frontzeck. Um den Bayern die zweite Saisonniederlage beizubringen, "dürfen wir uns nicht im eigenen Strafraum eingraben", erklärte der frühere Nationalspieler und ergänzte: "Das A und O wird sein, wie sehr wir ihnen wehtun können."

Keine Rolle werden nach Meinung des 96-Coaches die vielen Gerüchte aufgrund der ungewissen Zukunft von Bayern-Trainer Pep Guardiola spielen. Dies werde "keinen Einfluss auf die Partie haben", sagte Frontzeck, der weiterhin auf die angeschlagenen Profis Oliver Sorg und Artur Sobiech verzichten muss. Uffe Bech ist dagegen wieder einsatzbereit.

Lange Verletztenliste bei den Bayern

Die Bayern reisen dagegen ohne einige Stammkräfte an die Leine: Franck Ribéry ist offensichtlich schwerer verletzt als bislang bekanntgegeben. Wie der "Kicker" am Donnerstag berichtet, laboriert der französische Offensivstar des FC Bayern München an einem Muskelbündelriss im linken Oberschenkel. Demnach muss der 32-Jährige eine Pause von rund acht Wochen einlegen. Auch Verteidiger Medhi Benatia soll größere Muskelprobleme haben als bislang angenommen.

Auch Philipp Lahm wird voraussichtlich das letzte Pflichtspiel des FC Bayern vor der Winterpause am Samstag verpassen. Der Kapitän wurde beim 1:0 im Pokal-Achtelfinale gegen Darmstadt wenige Minuten vor dem Abpfiff ausgewechselt. Dem "Kicker" zufolge erlitt Lahm eine Zerrung und verlängert damit die Ausfallliste der Bayern.

Eine kleine Muskelzerrung zwingt auch Arjen Robben seit mehreren Wochen zu einer erneuten Zwangspause. "Auch am Wochenende wird es nichts", sagte der Niederländer "BR Sport" und ergänzte: "Jetzt muss ich Geduld haben, bis Januar warten, dann geht es weiter. Dann wird alles wieder gut. Aber das hat schon genervt." Der 31-Jährige sprach von einer persönlich "schlechten Hinrunde nur mit Verletzungen und Problemen".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gladbach-Stürmer
Will Gladbach verlassen: Josip Drmic.

96-Geschäftsführer Martin Bader hatte den Transfer bereits abgeschrieben, doch plötzlich ist wieder Bewegung drin. Borussia Mönchengladbach scheint nun doch bereit zu sein, Stürmer Josip Drmic an die "Roten" abzugeben. Die Borussen sind aus Europapokal und DFB-Pokal ausgeschieden.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr